Martin Bialecki wird sich bei dpa um institutionelle Kunden kümmern

30.01.2018
 

Der derzeitige Leiter des dpa-Büros in Washington, Martin Bialecki, kehrt im Sommer nach dann drei Jahren Berichterstattung aus den USA nach Deutschland zurück. Bialecki übernimmt eine neu geschaffene, zentrale Funktion in der Marketing- und Verkaufsorganisation der Deutschen Presse-Agentur.

Als Key Account Manager wird Martin Bialecki (50) den Bereich Governance führen. Er verantwortet damit die Weiterentwicklung der institutionellen Kunden in Politik, Regierung und öffentlicher Verwaltung. Bialeckis Posten ist im dpa-Geschäftsbereich Vertrieb unter der Leitung von Thorsten Matthies angesiedelt.

dpa-Geschäftsführer Peter Kropsch unterstreicht die Bedeutung der Personalie: "Unsere Governance-Kunden spielen mit ihren wachsenden Informations- und Kommunikationsbedürfnissen für die dpa eine immer wichtigere Rolle. Wir sind deshalb sehr froh, mit Martin Bialecki einen in diesem Bereich wohlvernetzten Kenner zurück nach Berlin zu holen, der unser erfolgreiches Geschäftsfeld weiter ausbauen wird",

Und dpa-Chefredakteur Sven Gösmann erklärt: "dpa-Nachrichten und Hintergrundberichte werden weltweit von unseren Medienkunden genutzt, sind aber gerade in den Zeiten von Fake News auch eine vertrauenswürdige Informationsquelle für institutionelle Kunden. Martin Bialecki hat als Regionalbüroleiter Nordamerika in Washington aus eigener Anschauung kennengelernt, wie bedeutend unabhängiger, kritischer Journalismus für alle gesellschaftlichen Bereiche sein kann."

Martin Bialecki ist seit 2015 Büroleiter der dpa in Washington, wo er die gesamte mehrsprachige Berichterstattung der Agentur aus den USA und Kanada verantwortet. Nach seinem Studium (Politische Wissenschaften, Geschichte, Soziologie) kam er im Jahr 1995 zu dpa. Auf das Volontariat folgten Stationen in München und Hamburg. Im Jahr 1999 übernahm er die Leitung des Ressorts Vermischtes/Modernes Leben in der Zentralredaktion in Hamburg. Von dort wechselte er an die Spitze des dpa-Hauptstadtbüros und des Ressorts Politik Deutschland nach Berlin, das er von 2002 bis Oktober 2009 führte. Nach gut einem Jahr als Geschäftsführer der Kommunikationsagentur Plato in Berlin und Brüssel kehrte er Anfang 2011 zur dpa in die Politikredaktion zurück, die er bis zu seinem Wechsel 2015 nach Washington leitete.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.