Ex-Spox.com-Chef Manuel Lopez meldet sich in der Branche zurück

 

Länger hatte man auf offiziellen Kanälen nichts mehr von Manuel Lopez gehört, einst langjähriger Sport1-Geschäftsführer und Gründer des Sportportals Spox.com. Nun meldet sich Lopez zurück - als Social-Media-Unternehmer. Er steigt als Managing Partner bei hypedby ein, einem Social Media Content Network und Vermarkter in München.

Thematisch bleibt sich Manuel Lopez (47) treu: hypedby setzt seine Schwerpunkte unter anderem beim Sport, aber auch bei Koch-, Comedy-, Liebe- und Gesundheits-Inhalten, die sich an 15- bis 25-Jährige richten. Das in München ansässige Medienhaus betreibt und vermarktet ein umfangreiches und reichweitenstarkes Portfolio mobiler Kanäle und möchte sich durch digitales Storytelling mit "maximalem Fan-Engagement" hervortun, so hypedby.

Manuel Lopez will sich in seiner neuen Rolle als Managing Partner zunächst um die Positionierung des eigenen Fußballkanals unter der Marke "Fußballhelden" und um die Vermarktung der Fußball-WM 2018 kümmern.

"Mit hypedby wollen wir einen weiteren großen Schritt machen auf dem Weg, die Bedürfnisse der digital Natives und der werbetreibenden Marken bestmöglich zu entwickeln und zu befriedigen", sagt er zu seinem Dienstantritt.

Hintergrund: Manuel Lopez begann seine Karriere als Sales Manager beim einstigen Privatsender Hamburg 1, später wechselte er in gleicher Funktion zu Yahoo. Zwischen 2001 und 2007 fungierte er als Sport1-Geschäftsführer und Director Sales. Im Jahr 2007 gründete er das Sportportal SPOX.com, 2010 den Vermarkter mediasport. Beide verkaufte er an die Perform Gruppe (heute Betreiber unter anderem von DAZN). Zuletzt war Lopez als Berater tätig - unter anderem für Lagardere, Sky und Telekom Sport. Außerdem wird auch weiterhin mit seiner Firma Deportivo Consulting Unternehmen aus dem Sport- und Medienbereich unterstützen.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.