Ingo Raab übernimmt die Vertriebsleitung von BurdaDruck

 

Generationswechsel bei der Burda-Tochter BurdaDruck: Ab sofort ist Ingo Raab neuer Vertriebsleiter. Er löst in dieser Funktion Michael Moder ab, der mit 65 Jahren in den Ruhestand geht. Moser war insgesamt 46 Jahre für das Tiefdruckunternehmen tätig.

Michael Moser hatte seine Burda-Laufbahn mit einer Ausbildung zum Tiefdrucker begonnen und eine kaufmännische Ausbildung im Verlag abgeschlossen. Anfang der 90er Jahre übernahm er die Vertriebsleitung bei BurdaDruck.

Sein Nachfolger Ingo Raab ist 42 Jahre alt, gelernter Bankkaufmann und studierter Wirtschaftsingenieur. Zu Burda kam er vor zwei Jahren. Zuvor wirkte er als Produktionsingenieur in der Automobilzuliefererbranche.

2002 kam Raab als Vorstandsassistent zur Drucksparte von arvato Bertelsmann. In dieser Funktion betreute er verschiedene Neubau-Projekte und die Fusion der Druckereibetriebe von Axel Springer, G+J und arvato mit. Danach wechselte er in verantwortliche Positionen im Vertrieb, in der Kundenbetreuung und im Business Development. Ingo Raab hält auch einen MBA der Uni St. Gallen.

Heiko Engelhardt, Geschäftsführer von BurdaDruck, dankt Michael Moser "für seinen großen Einsatz und sein außergewöhnliches Engagement über fast fünf Jahrzehnte". Ingo Raab bezeichnet er als "ebenso versierten wie erfahrenen Vertriebsexperten". 

Hintergrund: BurdaDruck gilt als eines der führenden Tiefdruck-Unternehmen in Europa. Es unterhält Standorte in Offenburg, Nürnberg und Vieux Thann in Frankreich.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.