Mediengruppe Frankfurt wechselt in die Ippen-Gruppe

 

Wie kress.de zuerst gemeldet hat, verkauft die Fazit-Stiftung als Mehrheitseigner der Frankfurter Societät GmbH die "Frankfurter Rundschau" und die "Frankfurter Neue Presse" an die Zeitungsholding Hessen (ZHH). Deren Eigentümer sind die Ippen Mediengruppe und die MDV-Mediengruppe der Familie Rempel.

Wie die Fazit-Stiftung am Freitagvormittag bestätigte, hat man sich über den Verkauf der Mediengruppe Frankfurt verständigt. Allerdings steht das Vorhaben noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Kartellamts. Ein entsprechender Antrag wird gestellt, hieß es auf Frankfurt. Bereits am frühen Morgen hatte kress.de von den Verkaufsplänen berichtet.

Das Paket, das verkauft wird, umfasst neben den beiden renommierten Zeitungen "Frankfurter Rundschau" und "Frankfurter Neue Presse" mit ihren Regionalausgaben auch das Anzeigenblatt "Mix am Mittwoch", die Vermarktungsgesellschaft RheinMain.Media, die Digitalagentur Rhein-Main.net und die Frankfurter Societäts-Druckerei. 

"Mit der Zeitungsholding Hessen haben wir einen starken Partner gefunden, der über eine sehr gute Basis zur Zukunftssicherung und Weiterentwicklung unserer regional ausgerichteten Titel Frankfurter Neue Presse und Frankfurter Rundschau verfügt", sagt Andreas Barner, Vorsitzende des Kuratoriums der Fazit-Stiftung. "Bei den Sondierungen in den vergangenen Monaten mit verschiedenen Marktteilnehmern stand die nachhaltige Zukunftssicherung der Titel und der zur Mediengruppe Frankfurt gehörenden Gesellschaften im Vordergrund. Die Gesellschafter der ZHH haben in der Vergangenheit bewiesen, Medien in regionalen Kontexten verlegerisch, kaufmännisch und organisatorisch erfolgreich weiterzuentwickeln und für die Zukunft aufzustellen", so Barner. 

"Wir halten den richtigen Zeitpunkt für gekommen, die Zukunft dieser regional starken Medienmarken auf eine mittel- und langfristig bessere Entwicklungsgrundlage zu stellen, als es die Fazit-Gruppe mit ihren Beteiligungen, allen voran die 'F.A.Z.', auf Dauer gewährleisten kann", sagt er weiter.

Die Fazit-Stiftung will sich mit der "F.A.Z." auf eine "klare nationale Strategie" fokussieren, heißt es aus Frankfurt. 

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.