Kirsten Latour und René Lamsfuß neu im AGOF-Vorstandskreis

14.02.2018
 

Die AGOF schafft Vorstandssitze für Werbekunden und Agenturen: einen Vertreter für die OWM (Organisation Werbungtreibende im Markenverband) und einen für FOMA (Fachkreis Online-Mediaagenturen im BVDW) samt OMG (Organisation der Mediaagenturen).

Die AGOF will so Werbungtreibende und Agenturen noch direkter an den Entwicklungen und Entscheidungen beteiligen.

Für die OWM wurde Kirsten Latour, Mitglied des OWM-Vorstands und Leiterin Media bei der MCM Klosterfrau Vertriebsgesellschaft mbH, bestimmt, für FOMA und OMG gemeinschaftlich übernimmt René Lamsfuß, Stv. Vorsitzender des Fachkreises Online-Mediaagenturen (FOMA) und Chief Research Officer bei der Publicis Media GmbH, den Vorstandssitz.

Björn Kaspring, Vorstandsvorsitzender der AGOF, freut sich sehr über die kompetente und tatkräftige Unterstützung: "Der digitale Markt ist hochdynamisch wie kaum ein zweiter - und genauso reichhaltig und abwechslungsreich sind die Herausforderungen, die damit fortlaufend auf uns zukommen. Die Zustimmung der Werbungtreibenden und Agenturen, diese jetzt in einem noch engeren Schulterschluss anzugehen und damit partnerschaftlich mit uns diesen Markt zu gestalten und weiterzuentwickeln freut uns sehr." Das sei eine starke Bestätigung in die digitale Lösungskompetenz und Expertise der AGOF und sei gleichzeitig auch ein großer Vertrauensbeweis der Werbungtreibenden und Agenturen in Richtung der AGOF, betont Kaspring.

Hintergrund: Die AGOF ist ein "Joint Industry Committee" aus deutschen Internet-Vermarktern, Agenturen und Werbungtreibenden. Sie will die Professionalität, die Qualität und das Wachstum des Werbemediums Internet sichern. Im Zentrum ihrer Arbeit steht die Ermittlung digitaler Reichweiten und Nutzungsdaten zur Vermarktung von digitalen Angeboten.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.