Nano Interactive lockt Ronald Paul ins neue Board of Directors

 

Das internationale Digital-Unternehmen Nano Interactive mit Deutschland-Sitz in Starnberg hat sich ein fünfköpfiges Experten-Gremium mit führenden Branchenköpfen installiert: Neu aufgenommen wurde dort nun Ronald Paul, CEO von Muzungu Capital. Non-Executive Chairman des Boards wird Alastair Gornall.

Mitglieder des Boards von Nano Interactive, dem Spezialisten für sogenanntes Search-Intent-Targeting, sind bislang Christian Geyer, CEO von Nano Interactive, Carl White, Chief Strategy Officer, sowie Rodney Appiah, Senior Investment Manager der Foresight Group mit Sitz in London, die sich im Januar dieses Jahres mit vier Mio Euro Wachstumskapital an dem Unternehmen beteiligt hat.

Ronald Paul komplettiert nun das Board. Er führte bis 2014 das internationale Agentur-Netzwerk Quisma mit über 400 Mitarbeitern an 18 Standorten. Auch Alastair Gornall, der künftig den Vorsitz in dem Gremium führen wird, kann auf breiten Erfahrungsschatz zurückgreifen: Er ist unter anderem seit 2011 strategischer Berater von Gartner, dem weltweit führenden Forschungs- und Beratungsunternehmen für die Informationstechnologie.

CEO Christian Geyer freut sich, dass er mit den beiden Neuzugängen für sein Board "zwei außergewöhnliche Manager und Branchenexperten" gewinnen konnte, "die über unübertroffen große Erfahrung mit schnell wachsenden Unternehmen verfügen".

Hintergrund: Nano Interactive wertet monatlich rund 5 Mrd Suchanfragen aus und verfügt selbst über mehr als 500 Mio anonymisierte User-Profile in der eigenen Datenbank. Das Unternehmen beschäftigt insgesamt 60 Mitarbeiter an den Standorten London, Paris, Starnberg, Hamburg, Warschau und Belgrad.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.