kress-Grafik der Woche: Facebook-Referral-Traffic bricht ein

23.02.2018
 

Der Facebook-Referral-Traffic ist laut Shareaholic im zweiten Halbjahr 2017 drastisch eingebrochen. Lag der Anteil des vom größten Sozialen Netzwerk der Welt kommenden Traffics ein Jahr zuvor im Schnitt noch bei rund 31 Prozent des Gesamttraffics waren es zuletzt nur noch etwas mehr als 18 Prozent, wie die kress-Grafik der Woche zeigt.

Beim Referral-Traffic handelt es sich um den Traffic, bei dem Nutzer über Links auf eine Seite gelangen, anstatt durch Direkteingabe der URL (Direct-Traffic) oder über Suchmaschinen (SEO-Traffic).

Die Bedeutung von Facebook als Traffic-Lieferant dürfte weiter abnehmen. Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg hatte im Januar in einem Post angekündigt, den Newsfeed umzubauen. Mehr Freunde und Familie, weniger Unternehmen, Medien und politische Gruppen. Damit, so Zuckerberg, solle Facebook wieder stärker auf das ursprüngliche Ziel, Menschen miteinander zu verbinden ausgerichtet werden. Dass es ihm damit ernst ist, dürften viele Seitenbetreiber mittlerweile an ihren Traffic-Zahlen ablesen können. 

Die kress-Grafik der Woche präsentieren wir gemeinsam mit Statista. Als Data Journalist bei der Statista GmbH arbeitet Mathias Brandt.

Zum aktuellen Report von Shareaholic

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.