Schiwa Schlei soll das Kulturradio Cosmo auf Zack bringen

 

Führungswechsel bei Cosmo, dem jungen europäischen Kulturradio des WDR in Zusammenarbeit mit Radio Bremen, rbb und NDR: Ab sofort steigt die bisherige Content-Chefin Schiwa Schlei zur Programmleiterin auf und löst Thomas Reinke ab. Der bisherige Programmchef wechselt nach fast neun Jahren in die WDR-Hörfunkdirektion.

Reinke verabschiedet sich von Cosmo und wird künftig Büroleiter von Valerie Weber, der Hörfunkdirektorin des WDR. Er hatte im Jahr 2009 die Funkhaus Europa- bzw. Cosmo-Leitung übernommen. Vor dieser Zeit wirkte er bereits auf unterschiedlichen Posten für den WDR, unter anderem als stellvertretender Programmchef von 1Live sowie von WDR3. Außerdem war Thomas Reinke bereits Korrespondent im ARD-Studio New York.

Schiwa Schlei, seine Nachfolgerin bei Cosmo, ist bereits seit 2015 für den Sender tätig, der früher Funkhaus Europa hieß. Nach einem Studium von Geschichte, Politik und Medienwissenschaften absolvierte sie ein crossmediales Volontariat beim WDR und arbeitete danach für SWR3.de, WDR.de und sportschau.de. Später leitete Schlei im WDR das Online- und Social-Media-Angebot von 1Live. Seit 2015 ist sie nicht nur Content-Chefin, sondern auch stellvertretende Programmchefin von Cosmo.

Sie soll nun frischen Wind zu Cosmo bringen. "Sie steht mit ihrer Biographie für den internationalen Charakter des Programms, aber auch für seine junge, popkulturelle Ausrichtung", sagt Hörfunkdirektorin Valerie Weber über die Aufsteigerin Schiwa Schlei. "Außerdem bringt sie alle Voraussetzungen mit, um Cosmo auch in der digitalen Welt zu positionieren." Über ihren neuen Mitarbeiter Thomas Reinke freut sich Valerie Weber sehr. Sie bezeichnet ihn als einen "erfahrenen Manager und Journalisten".

Hintergrund: Vorläufer des multikulturellen Radioprogramms Cosmo waren das Funkhaus Europa und zuvor die sogenannten "Gastarbeiterprogramme" des WDR. Selbstverständnis der Station heute ist es, ein "Global Sounds Radio" zu sein. Cosmo wendet sich an ein kosmopolitisches, urbanes Publikum im Alter zwischen rund 30 bis 50 Jahren, das an Internationalität, Vielfalt und einer besonderen Musikfarbe ("Global Pop") interessiert ist. Tagsüber sendet Cosmo auf Deutsch. Abends werden Einschaltsendungen in den Muttersprachen der neun größten Zuwanderergruppen in Deutschland angeboten. Redaktionen von Cosmo sitzen in Köln, Bremen und Berlin. WDR-Hörfunkdirektorin ist Valerie Weber, die auch die Reform des früheren Funkhaus Europa-Programms gegen starke Widerstände, etwa eine Online-Petition gegen die Umwandlung, durchgesetzt hatte. WDR-Intendant ist Tom Buhrow.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.