Die populärsten "Köpfe": Manfred Hart, Arno Schneppenheim, Carolin Wies, Christian Fuchs, Sven Küster, Frank Dopheide und Thomas Düffert

 

In der vergangenen Woche konnten wir wieder zahlreiche Profile aus der kress-Personendatenbank "Köpfe" mit Meldungen auf kress.de verknüpfen. Die Seiten von Manfred Hart, Arno Schneppenheim, Carolin Wies, Christian Fuchs, Sven Küster, Frank Dopheide und Thomas Düffert waren besonders bei den Lesern gefragt. Alle populären Köpfe in der Übersicht und in der Bildergalerie.

Abschied nach 25 Jahren: Manfred Hart verlässt "Bild". Mit fast 65 Jahren verabschiedet sich der Chefredakteur für digitale Entwicklungsprojekte, der zusätzlich an der Axel Springer Akademie mit dem Schwerpunkt Online-Journalismus unterrichtet. "Er hatte immer ein wunderbares Gespür für journalistische Entwicklungen", lobt ihn Julian Reichelt, vorsitzender Chefredakteur.

Banijay Productions kommt in den deutschen Markt: Arno Schneppenheim soll die Geschicke des TV-Produktionsriesen leiten. Bekannt unter anderem durch Reality-Formate wie "Keeping up with the Kardashians", will Banijay nun auch in Deutschland wachsen. Schneppenheim soll dabei die hiesigen Geschäfte aus Köln leiten. Der 46-Jährige produzierte unter anderem die Raab-Shows (Brainpool) und zuletzt Formate mit Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf (Florida TV).

Carolin Wies bekommt neue Verantwortung: der Native-Advertising-Spezialist Plista hat Wies zum Head of International Business Development gemacht. Damit wird sie die strategische Ausrichtung des weltweiten Publisher-Geschäfts leiten. Wies ist seit 2013 bei Plista tätig und leitete zuletzt als Teil des Business-Development-Teams die globale Expansion in neue Märkte wie China, Australien und Nordamerika.

Wenig Frauen im investigativen Journalismus: Christian Fuchs sucht nach Gründen. Der Investigativreporter der "Zeit" hat für das "Medium Magazin" zwei Journalistinnen gefragt, die sich in der Männerdomäne behaupten. Katja Riedel ("SZ"/NDR/WDR) und Annelie Naumann ("Welt"/"Welt am Sonntag") gehen im Interview auf mögliche Gründe für die niedrige Frauenquote in "Premiumressorts" ein. Nicht zuletzt spielt die Kinderfrage eine große Rolle.

Bei Digitalagentur "Plan.Net" in Berlin: Sven Küster leitet ab sofort das Hauptstadtbüro. Der 47-Jährige kommt von der SYZYGY-Tochter "Hi-Res!" und wird als Geschäftsführer das Thema Brand Interaction vorantreiben. Küster kann auf mehr als 20 Jahre Erfahrung im Digitalgeschäft zurückschauen – zuletzt baute er seit 2012 den Berliner "Hi-Res!"-Standort von null auf 80 Mitarbeiter aus.

Stellenboom beim "Handelsblatt": Frank Dopheide geht in die Wachstumsoffensive. "Während andere Unternehmen Personal abbauen, stellen wir ein – insbesondere in den Bereichen Digitale Transformation, Vermarktung und Journalismus Live. Dafür suchen wir neue, kreative Köpfe", erklärt der Geschäftsführer der Handelsblatt Media Group.

Madsack-Mediengruppe plant deutschlandweites Nachrichtenportal: Geschäftsführer Thomas Düffert erklärt im kress.de-Interview, was es damit auf sich hat. "Unsere gedruckte Reichweite ist so hoch wie die von 'FAZ', 'SZ' und 'Welt' zusammen. Unsere digitale Reichweite hingegen ist nur ein Bruchteil davon." Es gehe vor allem darum, die Potenziale vom Redaktionsnetzwerk Deutschland richtig zu nutzen, erklärt der 50-Jährige.

kress.de-Tipp: Sie arbeiten in der Medien- und Kommunikationsbranche? Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.de und legen in der Personen-Datenbank "Köpfe" ein Profil an. Ihren Köpfe-Eintrag können Sie mit einem Passwort bequem selbst pflegen und aktualisieren. Mit Ihrem Profil können Sie sich auf kress.de - beispielsweise mit Kommentaren - präsentieren und sind zudem - wenn gewollt - auch im Netz leicht auffindbar.

Alle Neuzugänge bei den "Köpfen" finden Sie hier.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.