Thomas Weyand eröffnet ContentSquare-Büro in München

 

Ab sofort ist ContentSquare, die nach eigenen Angaben weltweit führende Analyseplattform zu Verbesserung der Nutzererfahrung von Webseiten, auch in Deutschland vertreten. Der neue Hauptsitz in München wird von Thomas Weyand geführt. Er trägt dafür den Titel "Vice President DACH". Bislang ist der Aufbau-Chef noch recht allein.

Zweiter Mitarbeiter des im Entstehen begriffenen Deutschland-Büros ist Jörg Nottebohm, der den Titel "Enterprise Sales Executive" trägt. Möglich gemacht wurde die Expansion in den deutschsprachigen Raum durch eine erfolgreich abgeschlossene zweite Finanzierungsrunde, die dem Unternehmen insgesamt 42 Mio US-Dollar einbrachte. 

Thomas Weyand, der nun rasch ein Team für Deutschland, Österreich und die Schweiz aufbauen soll, gilt als erfahrener Sales-Experte. Er war zuvor Country Manager von Marketo. Für die kommenden Monate sind umfangreiche Neueinstellungen in München geplant.

Von "ambitionierten Zielen" für den Markt in der DACH-Region spricht Thomas Weyand. Zunächst einmal muss er seine Unternehmensziele publik machen. "Unsere Produkte analysieren das Nutzungsverhalten und helfen auf Basis der gewonnenen Daten, die Nutzungserfahrung zu optimieren und die Konversationsrate zu steigern", sagt er. "Damit bieten wir eine Leistung, die für immer mehr erfolgsentscheidende Bedeutung erlangt."

Hintergrund: Das UX-Unternehmen ContentSquare wurde 2012 gegründet und beschäftigt mittlerweile weltweit 180 Mitarbeiter in den Büros in Paris, London und New York. In Deutschland vertrauen bereits Kunden wie Bonita, Cyberport, Real und Tom Tailor auf die angebotenen Dienstleistungen.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.