Überraschendes Wiedersehen bei "Maxi": Ehemalige Chefredakteurin Joy Jensen verantwortet Bauers Hochglanzmagazin

 

Ein überraschendes Wiedersehen mit Joy Jensen feiern die Leserinnen von "Maxi". Die frühere Chefredakteurin von Bauers Hochglanzmagazin hat erneut das Steuer übernommen. Was dahintersteckt...

Nach vielen Jahren in der Redaktionsspitze bei der Bauer Media Group hatte sich Jensen im Frühjahr 2017 für die Selbstständigkeit entschieden und die Editorial-Agentur moove in Hamburg gegründet. Ihre Partner dabei sind drei andere Print-Schwergewichte: Olaf Köhnke, führender Kopf vom Ringdrei Media Network, sowie Jan Gerds und Christian Siebert von der Agentur Alphabeta.

Im Mittelpunkt der Editorial-Einheit moove stehen die Themen Lifestyle, Gesellschaft, Fashion/Beauty und Fitness. Moove bietet außerdem Social Media-Services, digitale Produkte wie die Entwicklung von Apps und den komplette Vertrieb an. 

Jensen versprach damals am kress.de-Telefon, wie sie ihr Unternehmen führen möchte: "Professionell mit Fingerspitzengefühl, Verlässlichkeit, dem richtigen Blick für die persönlichen Stärken der Kolleginnen und Kollegen und mit viel Empathie".

Wer in die aktuelle Ausgabe der "Maxi" schaut, sieht schnell, wie gut ein Magazin funktionieren kann, auch wenn die Redaktion von extern erledigt und Verkauf und Distribution im Verlag bleiben. 

Weil die Bauer Media Group zukünftig ihre Premium-Zeitschriften alle in München bündeln will, brauchte sie für den Übergang schnelle Unterstützung. "Die Phase des Übergangs" werde daher von Joy Jensen und ihrem Team unterstützt, bestätigt Verlagsgeschäftsführer Robert Sandmann eine kress.de-Anfrage. Jensen war für kress.de nicht erreichbar.

Im aktuellen Impressum erscheint Jensen auch nicht als Chefredakteurin, sondern als Editorial Director. Nach der kompletten Bündelung der Premium-Zeitschriften in München wird Anja Delastik, Chefredakteurin der "Cosmopolitan", die "Maxi" verantworten. 

Delastik muss für die neue "Maxi" ein neues Team zusammenstellen. Wie kress pro bereits gemeldet hat, nahm nur eine Person das Angebot an, mit nach München zu gehen, was Verlagschef Robert Sandmann bedauert: "Wir haben allen Mitarbeitern aus der Maxi-Redaktion eine Weiterbeschäftigung am Münchner Standort angeboten und hätten uns gefreut, wenn mehr Kollegen dieses Angebot angenommen hätte."

Laut einer Unternehmenssprecherin konnte die Bauer Media Group dem Großteil der "Maxi"-Mitarbeitern inzwischen andere Jobs in Hamburg anbieten.

Hintergrund: Die Zeitschrift "Maxi" wirbt für sich als "Leseheft mit Qualitätsjournalismus". Zielgruppe sind Frauen zwischen 20 bis 39 Jahren. Die verkaufte Auflage von "Maxi" beträgt 133.509 Exemplare (laut IVW 4/2017). Editorial Director ist Joy Jamila Jensen; Art Director Jill Hartmann, Fotochefin Sophie Linz, Chef vom Dienst Oliver Dohr, das Ressort Mode führt Bettina Bergmann und Beauty Tina Gablenz. Robert Sandmann ist Verlagsgeschäftsführer, Karsten Binke leitet den Verlag, die Gesamt-Anzeigenleitung liegt bei Lisa Tippelt, die Verkaufsleitung bei Josephin Howold, Promotion bei Brigitte Nissing. Das Monatsmagazin wird bei Bauers BPW im polnischen Nowogrodziec gedruckt.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.