"Er passt perfekt zu uns": Christian Lindner ist stellvertretender Chefredakteur der "BamS"

23.03.2018
 

Der langjährige Chefredakteur der Koblenzer "Rhein-Zeitung", Christian Lindner, wird ab dem 1. April 2018 stellvertretender Chefredakteur von "Bild am Sonntag". Chefredakteurin Marion Horn erweitert auch mit Christoph Hülskötter und Kayhan Özgenc ihr Führungsteam. Beide rücken in die Chefredaktion auf.

Christian Lindner wirkte von 2004 bis 2017 als Chefredakteur der "Rhein-Zeitung" und von "Rhein-Zeitung.de", wo er insbesondere die digitalen Bezahlangebote vorantrieb. Über seinen plötzlichen Abgang in Kobenz berichteten "kress.de" und "kress pro" ausführlich. Lindner wurde vom "Medium Magazin" mehrfach als "Chefredakteur des Jahres" ausgezeichnet und ist Mitglied der Jury des Theodor-Wolff-Preises.

Christian Lindner berichtet an Marion Horn (52). Die Chefredakteurin von "Bild am Sonntag" freut sich über den Neuzugang: "Christian Lindner passt perfekt zu BamS. Er steht für exzellenten Journalismus, einen modernen Führungsstil und er ist wie wir überzeugt, dass Journalismus auch in der digitalen Welt einen Wert und einen Preis hat."

"Bild am Sonntag"-Nachrichtenchef Christoph Hülskötter (46) und -Investigativchef Kayhan Özgenc (48) dürfen sich indes über eine Beförderung freuen. Sie sind ab 1. April 2018 Mitglieder der Chefredaktion.

Özgenc wurde 2017 von den Branchenmagazinen "Wirtschaftsjournalist" und "Medium Magazin" als Wirtschaftsjournalist des Jahres ausgezeichnet. Özgenc habe sich von "Fake-News"-Vorwürfen aus dem VW-Konzern nicht aus dem Konzept bringen lassen und exklusiv über die Folgen nach dem Skandal um manipulierte Dieselmotoren berichtet. "So deckte er unter anderem hohe Zahlungen für Ex-Vorstände auf", hieß es in der Begründung der Jury für den "Wirtschaftsjournalist des Jahres 2017". "Auch beim Aldi-Nord-Imperium gab es kaum jemanden, der näher an den Entwicklungen und Familienstreitigkeiten um die Zukunft des Discounters dran gewesen wäre als Özgenc", so die Jury. Last but not least musste Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon zurücktreten, nachdem Özgenc in der "BamS" über Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wegen Steuerhinterziehung berichtete. Özgenc baute das Investigativ-Ressort der "BamS" vor sechs Jahren auf und leitet es seither.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.