Erfahrene Reporterin für gefährliche Region: Christine-Felice Röhrs führt dpa-Regionalbüro in Istanbul

27.03.2018
 

Christine-Felice Röhrs wird Regionalbüroleiterin der dpa in Istanbul. Sie folgt auf Can Merey, der - wie bereits berichtet - das dpa-Büro in Washington übernimmt.

Christine-Felice Röhrs (44) fängt am 1. Juli als Regionalbüroleiterin der dpa in Istanbul an. Sie leitet zurzeit noch das Pakistan- und Afghanistanbüro der dpa mit Sitzen in Islamabad und Kabul. Das Istanbuler Büro der Nachrichtenagentur ist für die Berichterstattung aus der Türkei zuständig und koordiniert die Arbeit der dpa-Korrespondenten im Iran, Pakistan, Afghanistan und im Nahen Osten.

"Mit Christine-Felice Röhrs übernimmt in dieser stets schlagzeilenträchtigen, aber für Journalisten auch gefährlichen Region eine erfahrene Reporterin und hervorragende Kennerin von Ländern und Leuten mehr Verantwortung", sagt dpa-Chefredakteur Sven Gösmann.

Christine-Felice Röhrs stammt aus dem Rheinland. Sie volontierte beim Berliner "Tagesspiegel", wo sie neun Jahre lang blieb - vor allem als Redakteurin auf der Reportage-Seite. 2003 gewann sie einen Axel-Springer-Preis. Früh fasziniert von der Krisenregion Afghanistan-Pakistan-Iran, lebte Christine-Felice Röhrs später sieben Jahre lang in Afghanistan, wo sie zunächst zwei Jahre lang junge Journalisten ausbildete. Während drei Jahren außerhalb des Journalismus war sie Sprecherin der internationalen Kinderhilfsorganisation Save the Children und Beraterin im Hohen Friedensrat des Landes. Zum Schreiben kehrte sie zuerst für einen renommierten Think Tank in Kabul, 2015 dann für die dpa mit Hauptsitz in Pakistan zurück.

Hintergrund: Zum Nahost-Netz der Agentur gehören neben Büros in Istanbul, Teheran , Islamabad, Kabul, Kairo, Beirut, Tunis, Amman, Gaza, Ramallah und Tel Aviv unter anderem feste freie Mitarbeiter in den anderen arabischen Staaten. Die dpa organisiert ihre Auslandsberichterstattung über ein weltweit flächendeckendes Netz von Regionalbüros. In den jeweiligen Teams arbeiten alle dpa-Korrespondenten unter der Regionalbüroleitung eng zusammen - unabhängig davon, ob sie vorrangig auf Deutsch oder in einer anderen Sprache arbeiten. Die dpa bietet ihre Nachrichtendienste weltweit auch in Englisch, Arabisch und Spanisch an.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.