kress "Hall of Future": Bauer-Manager Roman Trunz möchte Medienzukunft aktiv mitgestalten

 

Beim European Newspaper Congress (13. bis 15. Mai, Wien) werden auch Mitglieder der kress Hall of Future vor Ort sein. Zu den Ausgezeichneten gehört Roman Trunz, Verlagsleiter & Business Director Automotive bei der Bauer Media Group. Was Trunz vorhat, verrät er im kress.de-Interview.

Welche Erwartungen standen am Auftakt Ihrer beruflichen Laufbahn?

Roman Trunz: Aktives Mitgestalten der Medienzukunft.

Was bewegt und motiviert Sie heute in Ihrem Beruf?

Roman Trunz: Der Austausch mit Kolleginnen und Kollegen.

Worauf sollten junge Leute heute achten, die "irgendetwas mit Medien" machen möchten?

Roman Trunz: Ein legitimer Wunsch, die Medienwelt ist groß und vielfältig! Am Anfang muss man sich da noch nicht im Detail festlegen. Ich habe es bis heute nicht gemacht und habe es auch nicht vor.

Wer wäre Ihre Wunschverabredung für ein Geschäftsessen? Was stünde ganz oben auf der Gesprächsagenda?

Roman Trunz: Elon Musk. Thema: Mobilität der Zukunft und eine Sitzplatzreservierung im Spaceshuttle zum Mars.

Im Berufsleben gibt es immer wieder Menschen, die einen fördern und unterstützen. Wer hat Ihnen besonders geholfen? Wem sind Sie dankbar?

Roman Trunz: Allen, die mir in jungen Jahren schon viel Verantwortung und Entscheidungsbefugnisse übertragen haben. In meinen verschiedenen Rollen habe ich schon mit vielen tollen Kollegen aus ganz unterschiedlichen Bereichen der Bauer Media Group zusammengearbeitet - auch das hat mir oft sehr geholfen.

Ein Meilenstein meines bisherigen Lebens war . . .

. . . früh auf eigenen Beinen zu stehen und die Geburt meiner Tochter.

Man sagt mir nach, . . .

... dass ich zielstrebig bin.

In meiner Freizeit . . .

. . . verbringe ich Zeit mit meiner Familie, mache Musik oder gehe in die Sauna.

Welches große Projekt steht als nächstes für Sie an?

Roman Trunz: Die Harmonisierung zweier Welten.

kress.de-Tipp: In seine "Hall of Future" hat kress im vergangenen Jahr 25 prägende Medienmacher von morgen aufgenommen, darunter Roman Trunz, Verlagsleiter & Business Director Automotive bei der Bauer Media Group. Die Ausgezeichneten werden offiziell beim "European Newspaper Congress" in die "Hall of Future" aufgenommen. Beim European Newspaper Congress 2018 vom 13. bis 15. Mai in Wien tauschen 500 Chefredakteure und Medienmanager ihre besten Konzepte aus, berichten über erfolgreiche Cases und diskutieren über Werte und Verantwortung. Das komplette Programm und die Anmeldung finden Sie hier. Der European Newspaper Congress wird vom Medienfachverlag Johann Oberauer, der Stadt Wien und Norbert Küpper, Zeitungsdesigner in Deutschland, veranstaltet.

Ausbildungsweg und berufliche Stationen von Roman Trunz: Wirtschaftsgymnasium, FH Nordakademie B.o.S. BWL, Universidad Politecnica de Valencia (economia de las impresas) // Referent der Geschäftsleitung (Bauer Media KG), Stabsstelle Konzernleitung (Bauer Media Group), Director Broadcast (Bauer Media Group), Objektleiter Automotive & DIY, Verlagsleiter Automotive & DIY, Verlagsleiter & Head of Strategic Cooperation (Vermarktung), Verlagsleiter & Business Director Automotive (Vermarktung).

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.