Florian Boitin holt Michael Brunnbauer zum "Playboy"

03.04.2018
 

Florian Boitin, Chefredakteur "Playboy Deutschland", will künftig aktueller und umfassender auf Mobilitäts-Trends reagieren können: Deshalb hat Boitin das "Playboy"-Ressort "Mobility und Lifestyle" geschaffen. Die Leitung hat Michael Brunnbauer.  

Michael Brunnbauer (40) ist damit vor allem für die Themenbereiche Motor, Technik und Uhren verantwortlich.

Brunnbauer ist diplomierter Kaufmann und Absolvent der Deutschen Journalisten Schule in München. Zuletzt leitete er als Chefredakteur das Männer-Luxus-Magazin "Provocateur", zuvor war er Redakteur bei "GQ". Im Herbst 2017 veröffentlichte er das Buch "Ultimate Toys for Men" (teNeues Verlag). Als freier Autor ist er auch für Titel wie "Instyle Men", "Grip", "Rolling Stone", "Robb Report", "Weltwoche" und "Süddeutsche Zeitung" tätig gewesen.

"Playboy Deutschland"-Chefredakteur Florian Boitin freut sich auf einen hoch kompetenten und bestens vernetzten Journalisten, der mit seiner Lifestyle-Expertise - besonders in den Bereichen Luxus, Technik und Automotive - "Playboy" künftig prominent verstärken werde.

Hintergrund: Der "Playboy" erscheint in Deutschland bei Hubert Burda Media. Die verkaufte Auflage lag im vierten Quartal 2017 bei 150.962 Exemplaren. Geschäftsführer ist Burkhard Graßmann.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.