Jens Bargmann soll das Deutschland-Geschäft von MediaMath voranbringen

 

Die Zahlen-Fixiertheit im Firmennamen trägt MediaMath, die internationale Programmatic-Advertising-Plattform für Werbungtreibende. Sie will nun außerhalb des nordamerikanischen Marktes schneller wachsen. Für das wichtige Deutschland-Geschäft kommt Jens Bargmann als Vor-Ort-Geschäftsführer nach Berlin.

Als Chef der MediaMath Germany GmbH wird Bargmann das Berliner Büro leiten und von dort aus die Geschäftsentwicklung in den deutschsprachigen Regionen sowie in Nord-, Mittel- und Osteuropa leiten. Bislang stand er als Vice President Commercial DACH, Nordics, Central/Eastern Europe in MediaMath-Diensten - vor allem mit den Aufgaben der Neukundengewinnung. Außerdem steuerte er den Aufbau des Vertriebs in der DACH-Region.

Jens Bargmann kann sich mehr als 15 Jahre an Erfahrungen in leitenden Positionen in der Digitalbranche rühmen. Frühere Stationen hatten ihn unter anderem zu Zalando und zu Glow Digital Media geführt. Er hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt. Bargmann will "durch die Gewährleistung vollständiger Transparenz, nicht nur was Kosten betrifft, sondern auch besonders in Bezug auf die Nutzung und Verarbeitung von Nutzerdaten ein besseres Internet für Konsumenten, Publisher und Werbungtreibende" schaffen.

Um vor allem in Europa besser Fuß zu fassen, beruft MediaMath zudem Viktor Zawadzki auf die neue Position eines "Senior Vice Presidents International Service & Operations". Der frühere CEO von Spree 7 ist damit für die Leitung aller Kundenservice- und Support-Teams in den Regionen EMEA, LATAM und APAC zuständig. 

Durch das neue internationale Führungsteam möchte Dave Reed, Managing Director International von MediaMath, das Wachstum außerhalb des Nordamerika-Stammmarktes beschleunigen. "Deutschland ist für uns einer der wichtigsten Märkte in Europa", sagt er.

Hintergrund: MediaMath versteht sich als weltweit führende unabhängige Programmatic-Advertising-Plattform für Werbungtreibende. Das im Jahr 2007 gestartete US-Unternehmen beschäftigt mittlerweile rund 700 Mitarbeiter an 15 Standorten rund um den Globus. In Deutschland sind IBM, Procter & Gamble, Coca-Cola und Marriott wichtige Kooperationspartner.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.