xxx Aufrufe

Der Preis ist unbeschnitten

Für die Beschneidung junger Frauen bezahlen deren Väter nicht selten einen offiziellen Preis. Da beschnittene Frauen sich dann als "wertvoller" verheiraten lassen, soll die Rechnung später aufgehen. Doch was ist der wirkliche Preis des brutalen Eingriffs, fragt die Organisation 28 Too Many aus den USA und veröffentlicht diese schockierende Anzeigenreihe. Auf dieser inszeniert die Künstlerin Suzanna Scott zusammen mit dem AD Paul Gregson die verstümmelten Vaginas als Portemonnaies und rahmt so den das Thema symbolisch ein.

16.04.2018
Sponsor:
28 Too Many
Agentur:
Suzanna Scott & Paul Gregson
Wann und wo:
17.04.2018, AotW
Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.