Mark Wilms kehrt zurück zu Jung von Matt/Neckar - als Beratungschef

 

Knapp ein Jahr lang hatte Mark Wilms frische Luft geschnuppert - unter anderem im Geschäft mit Superreichen. Nun wird er wieder Geschäftsführer Beratung und Strategie bei Jung von Matt/Neckar. Bei der Stuttgarter Agentur, seinem alten Arbeitgeber, tritt er an die Seite der beiden Gründer Achim Jäger und Peter Waibel sowie von Dirk Hibbeler.

Der 45-jährige Wilms war schon einmal Geschäftsführer bei der südlichen Speerspitze der JvM-Gruppe. Nun wird er sich in seiner neuen, alten Position um die strategische Beratung internationaler Kunden kümmern. In der Zwischenzeit hatte sich Mark Wilms mit der Produktion und dem globalen Marketing von Luxustresoren beschäftigt.

"Erfolgreiche internationale Kommunikation entsteht durch herausragende kreative Ideen, hohe Digitalität und eine klare strategische Ausrichtung", sagt Peter Figge, Partner und Vorstand von Jung von Matt, zu der Neuverpflichtung von Wilms. Durch die erweiterte Führungsmannschaft sieht sich die Neckar-Dependance diesen Aufgaben wieder gewachsen.

Hintergrund: Jung von Matt wurde 1991 in Hamburg gegründet und agiert heute als nicht börsennotierte Aktiengesellschaft mit Agenturen in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Schweden, Polen, Tschechien und China. Den Vorstand bilden Peter Figge, Jean-Remy von Matt, Larissa Pohl, Thomas Strerath und Götz Ulmer. Wichtige Kunden von Jung von Matt/Neckar sind DTM, EnBW, Heine, Kärcher und Mey.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.