Isabel Lapp geht zu S&F, um für Galeria Kaufhof zu trommeln

 

Die Agenturgruppe Scholz & Friends hat in Düsseldorf ab sofort einen neuen Executive Creative Director: Neuzugang Isabel Lapp soll sich um den künftigen Markenauftritt von Galeria Kaufhof kümmern. Sie verantwortet die gesamte Kreation bei Online- und Offline-Kampagnen.

Dazu werden im Zuge der neuen Ausrichtung des Vorzeigekunden auch Maßnahmen am PoS sowie Direktmarketing-Aktivitäten und eine HR-Kampagne gehören. 

Für ihre neuen Aufgaben bringt die 37-Jährige breite Erfahrungen mit. Lapp arbeitete in den vergangenen 17 Jahren vor verschiedene Düsseldorfer Agenturen und kennt sich vor allem mit Fashion-, Retail-, Beauty- und Lifestyle-Themen aus. Zuletzt betreute sie als Creative Director die internationale Markenkampagne von C&A, die von Grey geführt wird. Außerdem wirkte sie bereits für Kunden wie L'Oreal Paris, Maybelline Jade, Johnson & Johnson, Henkel und Schwarzkopf.

Zudem ist Isabel Lapp fit auf Digital-Themen. Zusammen mit ihrer Schwester, der bekannten Mode-Bloggerin Alexandra Lapp, konzipierte sie deren Fashion- und Lifestyle-Blog und steuerte den Istagram-Auftritt.

Brigitte Fuchs, Geschäftsführerin von Scholz & Friends in Düsseldorf, freut sich über die Verstärkung durch Isabel Lapp. "Sie wird mit ihrer vielseitigen Markenerfahrung auch unseren Standort mit kreativen Highlights bereichern", so Fuchs.

Hintergrund: Scholz & Friends gilt als eine der führenden kreativen Agenturgruppen im deutschsprachigen Raum. Die deutschen Hauptstandorte sind Berlin, Hamburg und Düsseldorf, angebunden ist die Gruppe an das weltweite WPP-Netzwerk. Wichtige Kunden von S&F sind die Deka Bank, "FAZ", Opel, Siemens, Tchibo, Vodafone sowie zahlreiche Verbände und Bundesministerien. Vorsitzender der Geschäftsführung der Gruppe ist Frank-Michael Schmidt.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#01

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Madsack-Chef Thomas Düffert sagt, wie er in den kommenden drei Jahren im Zeitungsgeschäft wachsen will. Dazu: Die vier Trends im US-Mediengeschäft -Digitale Abos von Zeitungen und Video-Streaming wachsen, das Werbegeschäft ist stabil.

Inhalt konnte nicht geladen werden.