Julia Knetsch steigt in die Red-Seven-Entertainment-Geschäftsführung auf

 

Einen Gang zuschalten will RedSeven Entertainment, die ProSiebenSat.1-Produktionstochter, die derzeit ihr zehnjähriges Bestehen feiert: Ab sofort verstärkt Julia Knetsch als Mitglied der Geschäftsführung die Chef-Ebene rund um die Geschäftsführer Christiane Heinemann und Jobst Benthues. Gleichzeitig übernimmt Benthues den Vorsitz der Geschäftsführung.

Knetsch kennt den Laden bestens. Bislang war sie bei RedSeven Entertainment kaufmännische Leiterin. Sie ist bereits seit 2013 für das Produktionsunternehmen tätig und arbeitet seit 2007 für den ProSiebenSat.1-Konzern.

Als eine "ausgewiesene Expertin für alle kaufmännische Themen" bezeichnet sie Jobs Benthues, der sich über die Verstärkung in der Geschäftsführung freut. "Sie kennt RedSeven und unser Geschäft seit vielen Jahren und ist für uns die ideale Besetzung", sagt er über Julia Knetsch.

Hintergrund: RedSeven Entertainment entwickelt und produziert Formate für den nationalen und internationalen TV-Markt. Die Schwerpunkte liegen dabei auf Comedy, Clipshow, Dokutainment, Magazin, Show und Corporate-Media-Aufträgen. Das Unternehmen zählt zu den zehn erfolgreichsten deutschen Produktionshäusern im Entertainment-Bereich. RedSeven ist ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der Red Arrow Studios, des Produktions- und Vertriebsnetzwerks der ProSiebenSat.1 Media SE.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#01

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Madsack-Chef Thomas Düffert sagt, wie er in den kommenden drei Jahren im Zeitungsgeschäft wachsen will. Dazu: Die vier Trends im US-Mediengeschäft -Digitale Abos von Zeitungen und Video-Streaming wachsen, das Werbegeschäft ist stabil.

Inhalt konnte nicht geladen werden.