kress "Hall of Future": Daniel Torka würde gerne Barack Obama treffen

 

Beim European Newspaper Congress (13. bis 15. Mai, Wien) werden auch Mitglieder der kress "Hall of Future" vor Ort sein. Zu den Ausgezeichneten gehört Daniel Torka, Geschäftsführer der NPG Digital, Verlagsleiter Digitale Medien bei der "Südwest Presse" sowie Geschäftsführer vom "Berliner Rundfunk 91,4". Im kress.de-Interview verrät Torka, dass er einen wichtigen Beitrag zum Erfolg des Unternehmens beitragen möchte.

Welche Erwartungen standen am Auftakt Ihrer beruflichen Laufbahn?

Daniel Torka: Reichweite machen und Spaß dabei haben.

Was bewegt und motiviert Sie heute in Ihrem Beruf?

Daniel Torka: Einen wichtigen Beitrag zum Erfolg des Unternehmens zu leisten - vor allem im Zuge der digitalen Transformation.

Worauf sollten junge Leute heute achten, die "irgendetwas mit Medien" machen möchten?

Daniel Torka: Sie sollten neugierig und hinreichend autodidaktisch begabt sein.

Wer wäre Ihre Wunschverabredung für ein Geschäftsessen? Was stünde ganz oben auf der Gesprächsagenda?

Daniel Torka: Barack Obama, TOP 1: Wie hält er das aus? Ich würde aber privat bezahlen.

Im Berufsleben gibt es immer wieder Menschen, die einen fördern und unterstützen? Wer hat Ihnen besonders geholfen? Wem sind Sie dankbar?

Daniel Torka: Thomas Brackvogel.

Ein Meilenstein meines bisherigen Lebens war...

… der Wechsel vom Hörfunk in den Verlag und dann vom Verlag ins Digitale.

Man sagt mir nach,…

… schnell, pragmatisch und gut vorbereitet zu sein.

In meiner Freizeit…

… reise ich so oft und so weit es geht.

Welches große Projekt steht als nächstes für Sie an?

Daniel Torka: Unter anderem der Relaunch der Nachrichtenportale, neue ePaper-App, neue Medienmarke "Vibezz", neue Nischenportale. Und neue, tolle Kolleginnen und Kollegen finden.

Wo stehen Sie in fünf Jahren?

Daniel Torka: Das wusste ich vor fünf Jahren nicht und bin auch heute nicht schlauer.

kress.de-Tipp: In seine "Hall of Future" hat kress im vergangenen Jahr 25 prägende Medienmacher von morgen aufgenommen, darunter Daniel Torka, Geschäftsführer der NPG Digital, Verlagsleiter Digitale Medien bei der "Südwest Presse" sowie Geschäftsführer vom "Berliner Rundfunk 91,4".  Die Ausgezeichneten werden offiziell beim "European Newspaper Congress" in die "Hall of Future" aufgenommen. Beim European Newspaper Congress 2018 vom 13. bis 15. Mai in Wien tauschen 500 Chefredakteure und Medienmanager ihre besten Konzepte aus, berichten über erfolgreiche Cases und diskutieren über Werte und Verantwortung. Das komplette Programm und die Anmeldung finden Sie hier. Der European Newspaper Congress wird vom Medienfachverlag Johann Oberauer, der Stadt Wien und Norbert Küpper, Zeitungsdesigner in Deutschland, veranstaltet.

Zur Person: Daniel Torka, Jahrgang 1983, ist verheiratet. Der Diplom-Betriebswirt ist Multi-Verantwortlicher bei der Neuen Pressegesellschaft in Ulm: Torka ist Geschäftsführer der NPG Digital, Verlagsleiter Digitale Medien bei der "Südwest Presse" sowie Geschäftsführer vom "Berliner Rundfunk 91,4" sowie Geschäftsführer der Mediengesellschaft Donau-Iller GmbH & Co. KG.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.