kress "Hall of Future": Florian Klages hätte gerne Leopold Ullstein kennengelernt

 

Beim European Newspaper Congress (13. bis 15. Mai, Wien) werden auch Mitglieder der kress "Hall of Future" vor Ort sein. Zu den Ausgezeichneten gehört Florian Klages, Leiter Corporate HR bei Axel Springer. Im kress.de-Interview verrät Klages, dass er Begriffe wie "Gemeinsam", "Spaß" und "Unpolitisch" nicht nur predigt, sondern auch lebt.

Welche Erwartungen standen am Auftakt Ihrer beruflichen Laufbahn?

Florian Klages: Mein erklärtes Ziel im Jahr 2007: die Transformation eines klassischen Verlagshauses hin zu einem Digitalen Player hautnah mitzuerleben und vor allem zu gestalten.

Was bewegt und motiviert Sie heute in Ihrem Beruf?

Florian Klages: Die Menschen hinter unseren Marken, sowohl in Redaktion, Verlag als auch Vermarktung und der stetige Austausch zu journalistischen Produkten.

Worauf sollten junge Leute heute achten, die "irgendetwas mit Medien" machen möchten?

Florian Klages: Intrinsische Begeisterung im eigenen Erleben und Nutzen von Medien sollte vorhanden sein, unabhängig von der Plattform, auf der Medien konsumiert werden.Offenheit für Veränderung und Gestaltungswille.

Wer wäre Ihre Wunschverabredung für ein Geschäftsessen? Was stünde ganz oben auf der Gesprächsagenda?

Florian Klages: Leopold Ullstein zur Zeit seines verlegerischen Schaffens im boomenden Zeitungsviertel Berlins. Die Agenda wäre einfach: Ein Einblick in sein verlegerisches Alltagsgeschäft.

Im Berufsleben gibt es immer wieder Menschen, die einen fördern und unterstützen? Wer hat Ihnen besonders geholfen? Wem sind Sie dankbar?

Florian Klages: In meiner Karriere gab es verschiedene erfahrene Führungskräfte, die mir in jungen Jahren immer wieder die Chance gaben, Verantwortung zu übernehmen - die Liste wäre zu lang.

Ein Meilenstein meines bisherigen Lebens war...

… die klassischen Meilensteine eines Familienvaters: Hochzeit und die Geburt meines Sohnes.

Man sagt mir nach,...

… dass ich Begriffe wie "Gemeinsam", "Spaß" und "Unpolitisch" nicht nur predige, sondern auch lebe.

In meiner Freizeit...

… versuche ich, auch Freizeit zu haben und möglichst viel Zeit mit meiner Familie und Freunden zu verbringen - idealerweise im Garten mit selbstgekochten Speisen.

Welches große Projekt steht als nächstes für Sie an?

Florian Klages: Die großen Projekte bei Axel Springer kommen in regelmäßigen Abständen und vor allem überraschend - ich lasse mich überraschen.

Wo stehen Sie in fünf Jahren?

Florian Klages: Auf beiden Füßen, hoffentlich mit tollen Kolleginnen und Kollegen auf dem Weg gemeinsame Ziele zu erreichen - und mit einer gesunden und glücklichen Familie.

kress.de-Tipp: In seine "Hall of Future" hat kress im vergangenen Jahr 25 prägende Medienmacher von morgen aufgenommen, darunter Florian Klages, Leiter Corporate HR bei Axel Springer. Die Ausgezeichneten werden offiziell beim "European Newspaper Congress" in die "Hall of Future" aufgenommen. Beim European Newspaper Congress 2018 vom 13. bis 15. Mai in Wien tauschen 500 Chefredakteure und Medienmanager ihre besten Konzepte aus, berichten über erfolgreiche Cases und diskutieren über Werte und Verantwortung. Das komplette Programm und die Anmeldung finden Sie hier. Der European Newspaper Congress wird vom Medienfachverlag Johann Oberauer, der Stadt Wien und Norbert Küpper, Zeitungsdesigner in Deutschland, veranstaltet.

Zur Person: Florian Klages, Jahrgang 1981, verheiratet. Meine berufliche Laufbahn bei Axel Springer begann ich 2007 als Trainee in der Geschäftsführung der "B.Z." mit klassischen Verlagsumlaufstationen sowie am Ende der Projektleitung für den Relaunch von www.bz-berlin.de. Im Anschluss wirkte ich als Referent des Vorstands BILD Gruppe und Zeitschriften (Dr. Andreas Wiele). Danach bekam ich die Chance, den Bereich Business Development bei Axel Springer International zu leiten - als Bindeglied zwischen den Unternehmen im Ausland und dem Headquarter. Eine wichtige Station für mich war dann 2013 die Geschäftsführung der B.Z. Ullstein GmbH und anschließend die zusätzliche Position als Managing Director bei BILD Print. Im April 2016 wechselte ich als Managing Director Tageszeitungen (u.a. BILD, BILD am Sonntag, WELT etc.) zu Media Impact, dem gemeinsamen Vermarkter der Funke Mediengruppe und der Axel Springer SE. Seit Januar 2017 leite ich die Quality Division - also die crossmedialen Vermarktungsangebote von WELT, BILANZ, BLAU, ICON sowie der Funke Regionalzeitungen und Axel Springer Mediahouse Berlin (Rolling Stone, die dame u.v.m.). Seit dem 15. November 2017 bin ich Leiter Corporate HR bei Axel Springer.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.