kress "Hall of Future": Nora Beckershaus will Menschen bewegen

 

Beim European Newspaper Congress (13. bis 15. Mai, Wien) werden auch Mitglieder der kress "Hall of Future" vor Ort sein. Zu den Ausgezeichneten gehört Nora Beckershaus, Chief Innovation Officer bei Storymachine. Im kress.de-Interview verrät Beckershaus, dass sie gerne Sheryl Sandberg von Facebook zum Business-Lunch treffen würde.

Welche Erwartungen standen am Auftakt Ihrer beruflichen Laufbahn?

Nora Beckershaus: Ich wollte einen Journalismus machen, der meine Generation bewegt. Ein Artikel oder eine Fotostrecke von mir sollte die jungen Leser*innen so faszinieren, berühren und abholen, dass sie den Beitrag aus dem Magazin reißen, um ihn ihren Freunden zu zeigen. Heute würde man in Neu-Deutsch sagen: Die Generation Y mit Kanal-übergreifenden Inhalten faszinieren, die eine maximale Share-Rate erreichen.

Was bewegt und motiviert Sie heute in Ihrem Beruf?

Nora Beckershaus: Medien porträtieren die Gegenwart. Sie bilden die gesellschaftlichen Strömungen, Umbrüche und Veränderungen ab. Ein chinesisches Sprichwort lautet: "Mögest Du in interessanten Zeiten leben". Ich bin froh, in einer Zeit Medien zu machen, in der vieles im Aufbruch ist: Wir haben zum ersten Mal eine Bundeskanzlerin, realisieren endlich ethnisch diverse Modestrecken, berichten über unterschiedliche Familienmodelle, Ehe für alle und New Work für Eltern sowie über die vielen verschiedenen Spielarten von Sexualität.

Worauf sollten junge Leute heute achten, die "irgendetwas mit Medien" machen möchten?

Nora Beckershaus: Habt keine Angst davor, ein 'Early Adaptor' zu sein. 2008 war ich Assistentin der Bunte Chefredaktion. Damals nutzte ich Facebook nur privat und es gab weder Instagram noch Snapchat. Heute sind alle Plattformen Teil meines Berufs. Wenn also erst einmal Freunde und Familienmitglieder gar nicht verstehen, was Ihr tut und Euch vielleicht sogar belächeln, macht einfach weiter. Seid mit Herzblut und Engagement dabei und entdeckt proaktiv jedes Neuland - eines Tages wird es vielleicht die Zukunft sein und ihr ganz vorne mit dabei.

Wer wäre Ihre Wunschverabredung für ein Geschäftsessen? Was stünde ganz oben auf der Gesprächsagenda?

Nora Beckershaus: Ein Business-Lunch mit Sheryl Sandberg (COO Facebook), der innovativsten Frau in der Tech-Szene, Iris Apfel, die immer sie selbst ist und Pink, die kein Blatt vor den Mund nimmt, fände ich aufregend. Eine Agenda hätte ich nicht. Die besten Dinge entstehen, wenn man sie einfach lässt.

Im Berufsleben gibt es immer wieder Menschen, die einen fördern und unterstützen? Wer hat Ihnen besonders geholfen? Wem sind Sie dankbar?

Nora Beckershaus: Christiane Hoffmann (BILD). Christiane Hoffmann hat mich gefördert und ich konnte miterleben, wie sie jeden Tag ihre Leidenschaft gelebt hat. 'Das ist der Unterschied zwischen Beruf und Berufung', sagte sie immer. Außerdem hat sie stets Dinge, die sie gesagt hat, auch gemacht. Walk the Talk!

Ein Meilenstein meines bisherigen Lebens war,…

… bei Axel Springer AS Ideas Ventures hatte ich die Chance, mich von der Redakteurin zur digitalen Strategin zu entwickeln. Aus Kreativität wurde Reichweite, aus Reichweite wurde Data Driven Journalism, aus Data Driven Journalism wurde die Plattform Celepedia und daraus eine Unternehmensstrategie. Analog zur konstanten Entwicklung des Inhalts erfolgte die rasende Erweiterung meines Know-Hows. Ein Riesensprung und mein größter Meilenstein.

Man sagt mir nach,...

… dass ich Frühaufsteherin bin. Dabei habe ich Sonntag bis um halb acht Uhr im Bett gelegen. Außerdem sagt man mir nach, dass ich Geschichten in 360 Grad denken kann - als Journalistin und Strategin.

In meiner Freizeit,...

… Zwei Dinge tanken mich auf: Reisen und Digital Detox. Bereits in meiner Kindheit bin ich mit meinen Eltern viel verreist. Das habe ich beibehalten (auch wenn die Zeit für viele Trips fehlt). Jedes Jahr mache ich jedoch eine große Reise, war in China, Peru und Indien. Zum Auftakt geht es in eine spannende Metropole, dort schalte ich dann das Handy aus und klappe den Computer zu. Dank Digital Detox tauche ich anschließend tief in die Kultur des Landes, erlebe die Leute und deren Leben. Das inspiriert mich und versorgt mich mit neuer Energie, neuen Ideen und neuem Schaffensdrang.

Wo stehen Sie in fünf Jahren?

Nora Beckershaus: Ich habe mir abgewöhnt, meinen Lebenslauf akribisch zu planen. Das verleitet dazu, dass Hier und Jetzt nicht zu schätzen, weil man ständig auf den nächsten Schritt fokussiert ist. Dadurch wird man blind für Chancen und unflexibel, was dazu führen kann, dass man das Beste verpasst.

kress.de-Tipp: In seine "Hall of Future" hat kress im vergangenen Jahr 25 prägende Medienmacher von morgen aufgenommen, darunter Nora Beckershaus, Chief Innovation Officer bei Storymachine. Die Ausgezeichneten werden offiziell beim "European Newspaper Congress" in die "Hall of Future" aufgenommen. Beim European Newspaper Congress 2018 vom 13. bis 15. Mai in Wien tauschen 500 Chefredakteure und Medienmanager ihre besten Konzepte aus, berichten über erfolgreiche Cases und diskutieren über Werte und Verantwortung. Das komplette Programm und die Anmeldung finden Sie hier. Der European Newspaper Congress wird vom Medienfachverlag Johann Oberauer, der Stadt Wien und Norbert Küpper, Zeitungsdesigner in Deutschland, veranstaltet.

Zur Person: Nora Beckershaus, Jahrgang 1987, ist CIO bei Storymachine. Davor war sie Director of Operations & Growth bei Refinery29. Ihre Karriere begann sie 2008 als Assistentin von Patricia Riekel, der früheren Chefredakteurin von "Bunte". Danach war sie unter anderem Redakteurin bei "InStyle", bei "Bravo", bei Axel Springers "Stylebook", bei "Bild" in der Unterhaltung und dann Redaktionsleiterin von Celepedia.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.