Lena Rosenthal soll die Agentur Salt Works redaktionell voranbringen

 

Eine erfahrene Kommunikatorin hat sich die Agentur Salt Works, das Joint Venture der beiden DDB-Töchter LessingvonKlenze und der Juniper Group in München, an Bord geholt: Ab sofort verstärkt die ausgebildete Journalistin Lena Rosenthal die Reihen. Sie wird künftig die Bereiche Corporate und Change verantworten.

Die 39-Jährige, geboren in Würzburg, gilt als Praktikerin: Sie studierte einst Kommunikationswissenschaften und BWL und ließ sich an der Deutschen Journalistenschule in München ausbilden. Beruflich wechselte sie vom Journalismus in die PR.

In den vergangenen sechs Jahren stand Lena Rosenthal in Diensten der PR-Agentur Edelman.ergo - zunächst als Consultant, später als Account Director mit Schwerpunkt Corporate und Change Communications. Zuvor betreute sie frei namhafte Kunden im Bereich Corporate Publishing und Medien.

Als eine "Allrounderin" bezeichnet Peter Johannes, Geschäftsführer der Münchner Agentur Salt Works, den Neuzugang. Rosenthal kenne "beide Seiten bestens: die Seite der Medien - und die Unternehmensseite, letzte gerade auch unter kaufmännischen Aspekten". 

Hintergrund: Salt Works wurde im April 2016 gegründet und betreut von den Standorten Berlin und München aus mit einem Team aus Beratern, Kreativen, Journalisten und Event-Managern Kunden wie McDonald's, Volkswagen, Bosch, Carlsberg, Bel und Beiersdorf.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.