Wildwechsel bei den Hirschen: Marcel Loko und Bernd Heusinger machen für Hans Langguth und Philipp Keller Platz

08.06.2018
 

23 Jahre nach der Gründung von Zum goldenen Hirschen übergeben Marcel Loko und Bernd Heusinger die Führung der Agenturmarke. Hans-H. Langguth und Philipp Keller sind die neuen CEOs. 

Hans-H. Langguth, ehemaliger stellvertretender Regierungssprecher, ist seit 2007 Geschäftsführer von Zum goldenen Hirschen Berlin und seit 2008 Partner der Hirschen Group. 

Philipp Keller startete 2001 als Praktikant bei Zum goldenen Hirschen in Hamburg, ist bereits seit 2007 Geschäftsführer Kreation und seit 2009 Gesellschafter des Kölner Hirschen Standorts. Seit 2018 ist er Partner der Hirschen Group (kress.de berichtete).

"Zum goldenen Hirschen lebt und atmet noch immer den Geist der Gründer. Ihre Handschrift ist unverkennbar - das werden wir den Hirschen nicht nehmen. Wir glauben an Hirschigkeit, den Anspruch, alles immer auch neu und von ungewöhnlichen Perspektiven her zu denken und damit für unsere Kunden radikal relevante Arbeiten zu entwickeln", betont Keller. Für seinen CEO-Kollegen Langguth ist es "eine Ehre, von diesen beiden mutigen, inspirierenden und ungewöhnlichen Kreativen und Unternehmerpersönlichkeiten die Gründungsmarke übernehmen zu dürfen".

Die von Langguth angesprochen Marcel Loko und Bernd Heusinger haben seit 2005 gemeinsam mit Martin Blach die Hirschen Group aufgebaut haben und sie zu dritt als Co-CEOs geführt. Loko und Heusinger wollen künftig die gesamte Agenturgruppe weiterentwickeln, zu der inzwischen neun Agenturmarken und fast 800 Mitarbeitern gehören.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.