Nach 19 Jahren: Warschau-Korrespondent Gerhard Gnauck verlässt "Welt" in Richtung "FAZ"

 

Seit 1999 berichtete Gerhard Gnauck für Axel Springers "Die Welt" aus Warschau über den polnischen Nachbarn. Jetzt hat Gnauck das von Ulf Poschardt geführte Blatt verlassen - und ist zur "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" gewechselt. Wer Gnauck bei der "Welt" nachfolgt.

Gnauck, Jahrgang 1964, studierte Osteuropäische Geschichte, Slawistik und Politikwissenschaft in Mainz und FU Berlin. Schon früh interessierte er sich für die osteuropäischen Länder, reiste ab 1985 nach Polen und die DDR, ab 1987 auch in die Sowjetunion und ihre ehemaligen Republiken; in seiner Promotion (bei Gesine Schwan) hat sich Gnauck über das Russland der 1990er Jahre befasst. 

Nach freier Betätigung für deutsche und exilpolnische Medien und Hospitanzen bei "FAZ" (Geisteswissenschaften) und "Moskowskije Nowosti/Moskau News" in Moskau war Gnauck von 1995 bis 1998 Redakteur in der Nachrichtenredaktion der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung", bevor er dann von 1999 bis 2018 für die "Welt" als Korrespondent in Warschau tätig war: "Ich habe bei der FAZ Journalismus gelernt und bin in Gedanken gern in Frankfurt - jetzt also von Warschau, Kiew oder Jalta aus", sagt Gnauck auf kress.de-Nachfrage.

Gnaucks Vorgänger als Warschau-Korrespondent bei der "FAZ", der Theodor-Wolff-Preisträger Konrad Schuller, ist nach Deutschland zurück und Redakteur bei "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" geworden.

Inzwischen hat nach kress.de-Infos auch die "Welt" ihren wichtigen Korrespondentenposten in Polen neu besetzt: Philipp Fritz, 31, ist Auslandskorrespondent für "Welt und "Welt am Sonntag". Er berichtet aus Polen, der Ukraine und den baltischen Staaten. Er arbeitete zuvor als Redakteur bei ostpol.de, dem Online-Magazin von n-ost. Davor schrieb er als Autor unter anderem für die Zeit, die taz, die Berliner Zeitung oder die Jüdische Allgemeine über Osteuropa oder für das Feuilleton. Seine journalistische Ausbildung absolvierte er in der Redaktion der "Berliner Zeitung". Er hat Politikwissenschaft und Kulturwissenschaften an der Universität Bremen und der Jagiellonen Universität in Krakau studiert.

Seit Monaten steht die freie Presse in Polen unter Druck der Politik. "Die national-konservative Regierung hat nach ihrem Amtsantritt Ende 2015 den öffentlichen Rundfunk unter ihre Kontrolle gebracht", beobachtet die Organisation "Reporter ohne Grenzen". Regierungskritische private Medien stehen stark unter Druck; Schlagzeilen machte das Land etwa durch ein problematisches Gesetz zu Äußerungen über den Holocaust sowie durch den Versuch des National Rundfunkrats, den Nachrichtensender TVN24 für seine Berichterstattung über Demonstrationen der Opposition mit einer Rekord-Geldstrafe zu belegen. Bei der aktuellen Rangliste der Pressefreiheit, die Reporter ohne Grenzen erstellt, rutschte Polen weitere vier Plätze auf Rang 58 ab.

Hintergrund

Herausgeber der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" sind Werner D'Inka, Jürgen Kaube, Berthold Kohler und Holger Steltzner. Chefredakteur von FAZ.net ist Carsten Knop. Geschäftsführer sind Thomas Lindner (Vorsitzender) und Dr. Volker Breid. Die "FAZ" hat laut IVW eine Verkaufte Auflage von 239.946 Exemplaren (laut IVW, 1/2018). Herausgeber von "Welt" und "Welt am Sonntag" ist Stefan Aust; Chefredakteur der "Welt" ist Ulf Poschardt; Chefredakteur Digital ist Oliver Michalsky, Chefredakteur TV & Bewegtbild (Nachrichten) ist Arne Teetz; die Chefredaktion komplettieren Peter Huth (Stellvertreter des Chefredakteurs, Chefredakteur "Welt am Sonntag") sowie die Stellvertretende Chefredakteurin Dagmar Rosenfeld. Geschäftsführer Print bei Axel Springer ist Christian Nienhaus, Verlagsleiterin Print ist Petra Kalb. "Die Welt" hat laut IVW (inklusive "Welt Kompakt") eine Verkaufte Auflage von 164.415 Exemplaren (IVW, 1/2018).

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.