Programm-Experte Hans-Uwe Pöls geht bei Bauer von Bord

 

Schwerer Schlag für die Bauer-Programmzeitschriften: Wie kress.de aus Redaktionskreisen erfahren hat, wird Hans-Uwe Pöls, Leiter der Zentral Agentur Programm (ZAP) und Geschäftsleiter der BVG Medien KG, das Hamburger Haus verlassen. Der 53-Jährige gilt als einer der erfahrensten Kenner der Programmie-Welt und hatte zuletzt massiv umstrukturiert.

Am Montagvormittag hat Pöls, wie zu hören ist, seiner Redaktion selbst den bevorstehenden Abschied mitgeteilt. Einen Nachfolger scheint es bei Bauer noch nicht zu geben.

Hans-Uwe Pöls, der vor seinem Wechsel nach Hamburg, in Diensten des Gong-Verlags in München (Funke Medien Gruppe) stand, war sechs Jahre lang für das Zeitschriftenhaus tätig und organisierte die zentrale Erstellung der Programm- und Highlight-Seiten. Sein Weggang dürfte eine starke Schwächung für den Programm-Marktführer im umkämpften Markt der Programmies rund ums Schlachtschiff "TV Movie" sein. Wohin es Pöls zieht - noch unklar. 

Während seiner Zeit bei Bauer hatte Hans-Uwe Pöls Umstrukturierungsmaßnahmen vorangetrieben. Fast 80 Mitarbeiter schieden aus.

Hintergrund: Hans-Uwe Pöls arbeitete seit 2003 für den Gong-Verlag, wo er Programmchef der Titel "Gong", "Bild + Funk" und "Super TV" war. 2012 wechselte er zu Bauer - als eine Art Heimkehrer. Dort war er zwischen 1995 und 1997 Mitglied der Chefredaktion. Zuvor war er unter anderem Chefredakteur bei BBC World Services und Redakteur bei RTL Radio.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.