Albrecht Bischoffshausen übernimmt die ARD-Koordination Ausland und Festivals

 

Ein neuer Mann für die internationalen Verbindungen: Ab sofort kümmert sich Albrecht Bischoffshausen in der Programmdirektion Erstes Deutsches Fernsehen in München um die Zusammenarbeit mit anderen öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in Europa. Der neue "Außenminister" löst Hans-Martin Schmidt ab.

Der bisherige Stelleninhaber Schmidt übernimmt beim Bayerischen Rundfunk die Leitung der Abteilung "Koordination ARD/Medienpolitik". 

Der Münchner Volljurist Albrecht Bischoffshausen studierte in Passau, Santiago de Compostela, Freiburg sowie nach seinem Abschluss in Exeter und an der TU Dresden. In dieser Zeit promovierte der heute 41-Jährige im Bereich des Urheberrechts.

2007 wurde er Referent im Justitiariat des BR und in der GEMA-Generaldirektion in München. Zuletzt war Bischoffshausen in den vergangenen drei Jahren als Leiter der ARD Kabelkoordination Ausland bei der WDR mediagroup in Köln ebenfalls schon mit ARD-übergreifenden Aufgaben im internationalen Umfeld betraut.

Hintergrund: Die Koordination Ausland und Festivals betreut die Mitgliedschaft der ARD in der Europäischen Rundfunkunion (EBU), die unter anderem Gemeinschaftsprogramme wie den "Eurovision Song Contest" stemmt. Außerdem gehört zu ihrem Aufgabenbereich die Preiseinreichung bei nationalen und internationalen Festivals.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.