Lasse Lüders eröffnet appmotion-Standort in Braunschweig

 

Auf Expansionskurs: Lasse Lüders, Geschäftsführer des digital ausgerichteten Hamburger Design- und Entwicklungsstudios mit Sitz in St. Pauli, lässt derzeit einen zweiten Standort in Braunschweig aufbauen. Den Grundstein dort legt die Verpflichtung der Software-Entwickler Sina Grunau, Matthias Schmidt, Christian Dziuba und Thorben Buchta.

Das neue Vierer-Team in Braunschweig nennt sich intern "Brownies", was auch widerspiegeln soll, dass sie schon länger bestens aufeinander eingespielt sind. Das Neueinsteiger-Quartett kommt von in-tech, einem Software-Unternehmen mit Kunden in den Branchen Automotive, Maschinenbau und Verkehrssysteme. Dort entwickelten Grunau, Schmidt, Dziuba und Buchta zuletzt unter anderem native Mobile-Apps und Backends für einen großen Autohersteller. Außerdem sind die "Brownies" Organisatoren und Gründer der Google Developer Group Braunschweig.

Als "Portfolio-Upgrade" bezeichnet appmotion-Boss Lasse Lüders die Eröffnung des neuen Standorts in Braunschweig. "Mittelständische Unternehmen und Konzerne, für die wir bereits heute schon tätig sind, benötigen noch stärker eine ganzheitliche Begleitung beim Aufbau interner Ditalbereiche sowie eigener digitaler Produkte und Services", sagt er. Die Zusammenarbeit mit dem Braunschweig-Büro soll dies stärken.

Hintergrund: Die Agentur appmotion wurde 2009 in Hamburg gegründet. Sie betreut Kunden wie die Deutsche Telekom, Sennheiser, die Hamburger Hochbahn, Olympus, die Messer Group, Runners World, Puma und Foodboom. Ende 2017 stellte die Agentur mit der Verpflichtung von Manunia Friedel und Thorsten A. Hilper, gemeinsam verantwortlich für das Business Development, die Weichen für den weiteren Expansionskurs.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.