Wolfgang Kerler soll Wired.de in München wieder auf die Beine bringen

 

Condé Nast hat im Oskar-Gebäude des ehemaligen Siemens-Forums in München ein neues Zuhause gefunden. Und dort soll auch die auf ein Digitalmedium zurückgestutzte "Wired"-Redaktion neu durchstarten. Als Redaktionsleiter von Wired.de fängt dafür nun Wolfgang Kerler an. Er kommt dafür - wie die Rest-Redaktion - von Berlin an die Isar.

Der 32-jährige Kerler soll aus Wired.de ein "Portal für disruptive Technologien" machen, wie es beim Verlag Condé Nast heißt, der die Einstellung der bisherigen "Wired"-Print-Ausgabe unlängst beschlossen hatte. Bislang war der neue Redaktionsleiter multimedialer BR-Korrespondent im ARD-Hauptstadtstudio in Berlin.

Wolfgang Kerler war bislang acht Jahre lang für den BR tätig, kam dort zuvor vor allem in Wirtschafts- und Politikredaktionen zum Einsatz und wirkte auch in investigativen Recherche-Teams mit. So berichtete er bislang unter anderem über Fake News im Bundestagswahlkampf oder die Lobbyarbeit der IT-Riesen im Vorfeld der Datenschutzgrundverordnung. Außerdem hat er sich regelmäßig mit Silicon-Valley-Themen beschäftigt.

Der trimedial ausgebildete Journalist studierte einst VWL, Politik und Geschichte, absolvierte die Journalistenschule der Konrad-Adenauer-Stiftung und volontierte beim BR. Für seine Arbeiten wurde Kerler mehrfach ausgezeichnet. Das "Medium Magazin" (Chefredakteurin: Annette Milz) zählte ihn im Jahr 2014 zuu den "Top 30 bis 30"-Journalisten im Lande.

Als einen "profilierten Journalisten", der sich "in allen Erzählformaten egal ob Text, Video, Podcasts oder Social Media zuhause fühlt" bezeichnet ihn sein neuer Arbeitgeber Moritz von Laffert, Geschäftsführer und Herausgeber von Condé Nast Deutschland und Herausgeber Condé Nast Deutschland und Vice President Condé Nast International. Kerler sei "die ideal Besetzung, um Wired digital weiterzuentwickeln".

Hintergrund: Ende März hatte Moritz von Laffert mitgeteilt, dass die zuletzt quartalsweise erscheinende "Wired"-Print-Ausgabe nicht fortgeführt wird. Die Berliner Redaktion sollte nach München verlegt werden. Der letzte "Wired"-Chefredakteur Nikolaus Röttger gab damals sein Amt ab.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf

Jed Mills

PGR
192.168.0.1

25.06.2018
!

Portal für disruptive Technologien


03.10.2018
!

hgvkgvjhlhblhbkb


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Inhalt konnte nicht geladen werden.