Neue Geschäftsführerin Sarah Kirkegaard soll Moovie kreativ voranbringen

 

Die erfolgreiche Produzentin Sarah Kirkegaard wird in Oliver Berbens Constantin-Film-Tochter Moovie in München neue Geschäftsführerin. Die 40-Jährige steigt neben Friedrich Radmann und Dieter Salzmann in das Leitungsteam ein und soll künftig vor allem die kreative Ausrichtung verantworten.

Produzentin (unter anderem "Das Adlon") bleibt Sarah Kirkegaard weiterhin. Die neue dritte Moovie-Geschäftsführerin studierte einst Philosophie in Cambridge sowie Literatur- und Medienwissenschaften in Köln. Schon während ihrer Studienzeit arbeitete sie für den WDR als Lektorin und Autorin. Außerdem sammelte sie erste Set-Erfahrungen als Regieassistentin und Kurzfilmregisseurin. 

Bereits seit 2007 ist sie bei Moovie an Bord. Sie entwickelte und realisierte - zunächst als Dramaturgin, seit 2012 als Producerin und seit 2015 als Produzentin - TV-Movies, Mehrteiler und Miniserien. Zu Sarah Kirkegaards wichtigsten Arbeiten bislang zählen unter anderem "Das Zeugenhaus", "Schweigeminute", "Das Sacher", "Das Adlon" sowie der Kinofilm "In Zeiten des abnehmenden Lichts". Aktuell ist sie mit der Fertigstellung der neuen Constantin-Film-Serie "Parfum" beschäftigt.

Hintergrund: Die Produktionsfirma Moovie wurde 1996 von Oliver Berben als Gesellschafter, Geschäftsführer und Produzent gegründet. Seit 1999 ist sie eine Tochtergesellschaft der Constantin Film AG.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.