Marc-Pierre Hoeft soll bei Piabo den Auftragsschwung mitnehmen

 

Es läuft offenbar gut bei Piabo. Zuletzt kamen einige Neukunden an Bord. Deswegen verstärkt sich die Führungsriege nun mit Marc-Pierre Hoeft. Er steigt bei der auf die Digitalwirtschaft spezialisierten Berliner Agentur als Unit Director ein.

Der Neuzugang soll nicht nur große internationale Marken beraten, sondern auch das Profil von Piabo auf den wachstumsstarken Themenfeldern KI, Augmented- und Virtual-Reality sowie FoodTech stärken.

Marc-Pierre Hoeft bringt dafür langjährige Werbe- und PR-Erfahrung mit. Zuletzt leitete er beim Art Directors Club für Deutschland (ADC) die Abteilung Marketing und Kommunikation. Davor beriet er namhafte Agenturen wie unter anderem Edelman (heute: Edelman.ergo), ExitMedia und die Faktor 3 AG bei ihrer Außendarstellung.

Als einen "erstklassigen Experten für Consumer-PR" bezeichnet Tilo Bonow, Gründer und Eigentümer von Piabo, seinen neuen Kollegen Hoeft. "Seine Expertise bereichert unsere Agentur für disruptive Technologien und zeitgemäße Innovationskommunikation ungemein."

Hintergrund: Piabo versteht sich als die führende Agentur der digitalen Wirtschaft mit Sitz in Berlin. Das Leistungsspektrum des Hauses umfasst dabei PR sowie strategisches Social-Media- und Content-Marketing. Kunden sind unter anderem LinkedIn, Nest, Rakuten, Nokia, Tinker und WeWork.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.