Christoph Hüning steuert next media accelerator

06.07.2018
 

Der von der dpa initiierte Startup-Beschleuniger next media accelerator hat einen neuen Managing Partner: Christoph Hüning rückt neben Nico Lumma und Meinolf Ellers in das Führungs-Team. Hüning löst Dirk Zeiler ab, der das Unternehmen verlässt.

Christoph Hüning (46) war zuletzt selbständig als Berater für Medienunternehmen und Digitalisierung aktiv und davor u.a. Partner bei der Medienberatung Schickler in Hamburg. Bereits seit Mitte 2017 hat er die next media accelerator-Geschäftsführung als Interimsmanager unterstützt.

"In den vergangenen drei Jahren hat sich der nma mit einer gelungenen zweiten Finanzierungsrunde und einem Portfolio von mittlerweile über 30 Startups zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt", sagt Peter Kropsch, der Vorsitzende der dpa-Geschäftsführung. "Mit seiner langjährigen Erfahrung als Unternehmensberater im TV- und Publishingsektor wird Christoph Hüning dabei helfen, die Innovations-Kooperationen zwischen den Startups und Medienpartnern weiter auszubauen."

Mit dem neuen Managementteam und der finanziellen Unterstützung von über 30 deutschen und österreichischen Partnern der Medien- und Werbebranche startet der next media accelerator in Hamburg in die siebte Runde seines internationalen Startup-Programms. Acht Teams aus fünf Ländern werden als sogenanntes Batch VII Mitte Juli in das sechsmonatige Programm einsteigen. "Das Themenspektrum reicht diesmal von Artifical Intelligence bis zu Mobile Video Advertising", erläutert Nico Lumma, Managing Partner des next media accelerator.

Hintergrund: Medien- und Werbeunternehmen aus Deutschland und Österreich haben in den bis 2022 laufenden Fonds nma 2 investiert. Darunter sind neben Axel Springer, dem Spiegel und der Zeit auch regionale Zeitungsverlage wie Madsack, Funke oder die österreichische Russmedia sowie Werbeagenturen wie Weischer Media, Crossmedia oder Ressourcenmangel. Als Partner unterstützen auch der Norddeutsche Rundfunk, der Mitteldeutsche Rundfunk, die Xing AG, 1&1 Internet und Google den Accelerator. 

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.