In eigener Sache: Wolfgang Messner ist Chefredakteur des "Wirtschaftsjournalist"

06.07.2018
 
 

Susanne Lang hat sich nach knapp drei Jahren als Chefredakteurin des "Wirtschaftsjournalist" in Karenz verabschiedet. Ihre Aufgabe hat Wolfgang Messner übernommen, der schon bisher als freier Autor für das Branchenmagazin gearbeitet hat.

Wolfgang Messner war zuvor als Korrespondent und Redakteur der "Stuttgarter Zeitung" tätig. Unter anderem hat er als Investigativ-Autor gearbeitet, zuletzt auch für "kress pro" im Medienfachverlag Oberauer. "Ich wünsche Wolfgang Messner viel Erfolg in seiner neuen Funktion. Susanne Lang danke ich. Sie hat mit großem Engagement den "Wirtschaftsjournalist" noch klarer positioniert und dabei auch die Auflage erhöht", sagte Herausgeber Johann Oberauer anlässlich des Wechsels in der Redaktionsleitung. Der "Wirtschaftsjournalist" spricht die Finanz- und Wirtschaftsjournalisten in Deutschland, Österreich und in der Schweiz an. Die Titelgeschichte in der jüngsten Ausgabe beschäftigt sich mit einer existenzbedrohenden Monsterklage. Wegen einer Wirtschaftsstory sind die "Süddeutsche Zeitung" und zwei ihrer Investigativ-Journalisten von einem Unternehmer auf 78,5 Millionen Euro verklagt.    

Bülend Ürük zieht sich für ein halbes Jahr aus der Chefredaktion von kress.de und newsroom.de zurück, um sich auf ein länger geplantes Weiterbildungs-Sabbatical zu konzentrieren. In dieser Zeit wird er allerdings sowohl kress.de als auch kress pro als Autor zur Verfügung stehen. "Bülend Ürük hat über Jahre mit viel beachteten Beiträgen das Profil unseres Medienhauses deutlich geschärft. Ich wünsche ihm in den nächsten Monaten eine spannende und erkenntnisreiche Zeit und freue mich auf seine Rückkehr als Chefredakteur", sagte Oberauer. 

Ines Herrera übernahm mit Jahresmitte die Leitung der Vermarktung von "Druck & Medien". Dieser Titel im Medienfachverlag Oberauer richtet sich an die Führungskräfte bei Druckereien. Ines Herrera hat langjährige internationale Erfahrung in der Vermarktung und im Verkauf. Sie soll unter anderem Großprojekte und die weitere internationale Vernetzung von "Druck & Medien" vorantreiben.  Herausgeber Johann Oberauer wünscht auch ihr viel Erfolg für diese anspruchsvolle Tätigkeit.

 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.