Die populärsten "Köpfe": Fatih Demireli, Jan Spielhagen, Frauke Eckert, Michael Schilling, Tobias Schiwek, Carsten Dorn, Christoph Hüning

 

In der vergangenen Woche konnten wir wieder zahlreiche Profile aus der kress-Personendatenbank "Köpfe" mit Meldungen auf kress.de verknüpfen. Die Seiten von Fatih Demireli, Jan Spielhagen, Frauke Eckert, Michael Schilling, Tobias Schiwek, Carsten Dorn und Christoph Hüning waren besonders bei den Lesern gefragt. Alle populären Köpfe in der Übersicht und in der Bildergalerie.

Während der Fußballweltmeisterschaft heruntergespielt, nach dem historisch schlechten Abschneiden der Deutschen Nationalmannschaft ist er aber wieder Thema: der Vorfall Erdogan. Fatih Demireli, Chefredakteur und Herausgeber des "Socrates Magazins" und selbst in München geborener Deutscher türkischer Abstammung, schreibt über die Schwierigkeiten, die İlkay Gündoğan und Mesut Özil durchmachen: "Dürfen sie Deutsche sein?"

Vom Liebhaberobjekt zum Gewinnbringer: "BEEF"-Chefredakteur Jan Spielhagen hat die 2009 ins Leben gerufene Zeitschrift weiterentwickelt. Längst vertreibt das Gruner+Jahr-Magazin mehr als nur ein Printprodukt unter der Marke "BEEF". Mehr als 30 Produkte sind im Sortiment – und neuerdings wird sogar ein eigenes Restaurant in Frankfurt betrieben. "kress pro" hat den Aufstieg des Nahrungsmagazins, das mit einem verlagsinternen Kreativwettbewerb begann, genau unter die Lupe genommen.

Frauke Eckert ist gewechselt: Der Hamburger Jahreszeiten Verlag möchte nach sechs Magazin-Neueinführungen in zwei Jahren nun auch seine etablierten Marken aufpolieren. "Der Feinschmecker" bekommt mit Frauke Eckert eine Publisherin, die sich in den Bereichen Nahrung und Lifestyle bestens auskennt. Die 53-Jährige war zuvor als Geschäftsführerin und Verlagsleiterin des Ernährungsportals und Magazins "Eat Smarter" tätig. In ihrer neuen Funktion wird sie die Marken "Der Feinschmecker", "Foodie" und "Lafer" verantworten.

"Abendzeitung München"-Chef Michael Schilling verpflichtet Dieter Hanitzsch: Der 85-jährige Karikaturist kehrt zurück an seine alte Wirkungsstätte. Bereits von 1961 bis in die 80er-Jahre hat Hanitzsch bereits für die "AZ" gezeichnet. Zuletzt sorgte er Mitte Mai mit seiner Netanjahu-Karikatur in der "Süddeutschen Zeitung" für Aufsehen, die vielfach als antisemitisch kritisiert worden war. "SZ"-Chefredakteur Wolfgang Krach entschuldigte sich öffentlich für die Karikatur – Hanitzsch verlor kurz darauf seinen Job, obwohl der Deutsche Presserat keinen Verstoß gegen den Pressekodex feststellen konnte.

Tobias Schiwek steigt beim Produktionsriesen UFA in Potsdam zum Chief Digital Officer auf. Gleichzeitig bleibt er zusammen mit Nancy Julius Managing Director der umfirmierten Tochterfirma UFA X (vormals UFA Lab). Gemeinsam sollen die beiden den Kurs der auf neue Erzählweisen, Branded Content, Social-Media-Strategien und Virtual-Reality-Projekte spezialisierte Tochterfirma lenken.

Neuer Geschäftsführer bei Score Media ist Carsten Dorn. Die Vermarktungsallianz von regionalen Tageszeitungsverlagen hat den Posten eines zweiten Geschäftsführers geschaffen. Dorn rückt damit ins Team um CEO Heiko Genzlinger. Zum 15. August wird der 50-Jährige die Bereiche Finance, IT, Sales Operations und strategische Agenturbeziehungen beim Crossmedia-Vermarkter leiten.  Er kommt von Media Impact.

Christoph Hüning steuert "next media accelerator": Der von der dpa initiierte Startup-Beschleuniger hat einen neuen Managing Partner. Hüning rückt neben Nico Lumma und Meinolf Ellers in das Führungs-Team und löst damit Dirk Zeiler ab, der das Unternehmen verlässt. Hüning war zuletzt selbstständig als Berater für Medienunternehmen und Digitalisierung aktiv und unterstützt die "next media acceleration"-Geschäftsführung bereits seit Mitte letzten Jahres.

kress.de-Tipp: Sie arbeiten in der Medien- und Kommunikationsbranche? Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.de und legen in der Personen-Datenbank "Köpfe" ein Profil an. Ihren Köpfe-Eintrag können Sie mit einem Passwort bequem selbst pflegen und aktualisieren. Mit Ihrem Profil können Sie sich auf kress.de - beispielsweise mit Kommentaren - präsentieren und sind zudem - wenn gewollt - auch im Netz leicht auffindbar.

Alle Neuzugänge bei den "Köpfen" finden Sie hier.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.