Wie die ideale "Spiegel"-Welt von Janko Tietz aussieht

10.07.2018
 

Janko Tietz, Chef vom Dienst bei "Spiegel Online", plädiert für eine Fusion von Print- und Onlineredaktionen des Hauses. Im Interview mit dem "Medium Magazin" spricht er auch über seine Entscheidung, vom "Spiegel" zu "Spiegel Online" zu wechseln.

Die Vision von Janko Tietz ist, dass das gesamte Produkt "Spiegel" von einer Leitung geplant und verantwortet wird - er zählt dazu das Heft, das Digitalangebot und das neue Bezahlmodell "Spiegel+".

Im Interview mit dem aktuellen "Medium Magazin" hofft Tietz, "dass auf allen Ebenen wirklich an den Erfolg des ganzen Hauses gedacht wird". Nicht alle Journalisten müssten alles machen. "Aber alle Kolleginnen und Kollegen sollten sich für alle drei Produkte verantwortlich fühlen. Das wäre für mich die ideale 'Spiegel'-Welt."

Der einstige Printjournalist wechselte 2014 von der Wirtschaftsredaktion des "Spiegel" zu Spiegel Online. Nach ihm tat das bisher nur ein Kollege. Für ihn ist die Entscheidung von damals noch heute richtig: "Ich habe damals sehr genau abgewogen, was im Journalismus, in dem ich mein Berufsleben abschließen will, die Zukunft sein wird. Das ist zunehmend der digitale Journalismus." Nun beobachtet er, wie zunehmend Printkollegen online veröffentlichen: "Sie merken: Das wirkt! Ich kann digital eine neue Leserschaft erreichen und bekomme häufig direktes Feedback."

kress.de-Tipp: Das komplette Interview mit Janko Tietz von Inge Seibel-Müller erscheint in der "medium magazin"-Ausgabe 04/2018. Das Heft ist digital (per Sofortdownload) und gedruckt in unserem Shop sowie digital im iKiosk verfügbar. Zum Abo hier entlang.

Das "medium magazin" - das Magazin für Journalisten, in dem aktuelle Branchenthemen diskutiert und beleuchtet werden - erscheint wie kress.de im Medienfachverlag Oberauer. Chefredakteurin ist Annette Milz. Sie ist auch Herausgeberin der Journalisten-Werkstätten.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.