Marco Fenske und Gordon Repinski steigen bei Madsacks RND auf

 

Die Madsack Mediengruppe spricht Marco Fenske, bisher bereits Mitglied der RND-Chefredaktion, und Gordon Repinski, Leiter der RND-Hauptstadtredaktion, ihr besonders Vertrauen aus. Beide werden zu stellvertretenden Chefredakteuren im RedaktionsNetzwerk Deutschland befördert. Repinski und Fenske werden dabei zu Stellvertretern von Chefredakteur Wolfgang Büchner.

Der 40-jährige Repinski ist für die Themenbereiche überregionale Politik und Wirtschaft zuständig. Er wird ab Oktober auch das Büro der RND Berlin GmbH leiten, in der die Madsack Mediengruppe sich strategisch mit DuMont verbandelt hat. Sein 34-jähriger Kollege Marco Fenske übernimmt die operative Gesamtleitung des neuen Newsrooms.

Mitglied der Chefredaktion bleibt Matthias Koch, der seit der RND-Gründung im Jahr 2013 in verantwortlicher Position tätig ist. Seine Kollegin Stefanie Gollasch bleibt weiterhin geschäftsführende Redakteurin des RND und verantwortet vor allem das Partner-Management. Rüdiger Ditz dagegen wechselt: Er geht zum Madsack Medien Campus, der Journalistenschule der Gruppe. Ab 1. September fungiert der 54-Jährige als Headcoach für die gesamte journalistische Aus- und Weiterbildung.

Thomas Düffert, Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung der Madsack Mediengruppe, freut sich dass mit diesem Führungsteam das RND "für die nächste Etappe hervorragend aufgestellt" sei. "In den kommenden Monaten werden wir kräftig in die journalistische Weiterentwicklung des RND investieren: in Produkte, Personal und Infrastruktur", kündigt Düffert an.

Hintergrund: Mehr als 40 Tageszeitungen beziehen überregionale Inhalte vom RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND), darunter sowohl Madsack-Titel (u.a. "Leipziger Volkszeitung", "Hannoversche Allgemeine", "Märkische Allgemeine") sowie externe Partner (z.B. "Ruhr Nachrichten", "Hildesheimer Allgemeine", "Heilbronner Stimme").

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.