xxx Aufrufe

Vorsicht Verschluckungsgefahr!

Die Meere sind einfach zu dreckig! Das steht fest. Neben Strohhalmen gibt es aber noch einige andere Plastikprodukte, die aus den Weltmeeren verschwinden müssen, um gegen die Plastikverschmutzung anzukämpfen. So sollte man einfach mal überlegen, ob der nächste Cocktail wirklich einen Strohhalm benötigt, oder ob er auch ohne Strohhalm schmecken könnte. Generell rückt die Organisation Greenpeace die Benutzung von Einwegplastik-Produkten in den Mittelpunkt der Anzeige.

Sponsor:
Greenpeace
Agentur:
Rethink, Toronto, Canada
Zuerst gezeigt:
Juli 2018
Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.