Tom Zwiessler trennt sich von der eigenen "RTL II News"-Produktion

 

Die eigenproduzierten, jung aufgemachten "RTL II News" waren für den latent krawalligen Privatsender aus München-Grünwald stets ein Vorzeigeprojekt - auch in medienpolitischen Diskussionen: Nun soll damit Schluss sein. Nach einem Pitch, den Tom Zwiessler, Bereichsleiter Programm bei RTL II, durchführen ließ, wechselt der Produktionsauftrag zum Jahreswechsel von München nach Köln - zur RTL-Tochter infoNetwork. 

Tatsächlich greift Zwiessler, der bei RTL II als rechte Hand von Senderchef Andreas Bartl gilt und von seinem einstigen ProSiebenSat.1-Weggefährten 2014 an Bord geholt wurde, noch tiefgreifender ein: Künftig verlieren die zielgruppengerecht aufgemachten "RTL II News", die zuletzt in Berlin produziert wurden, ihren abendlichen Sendeplatz um 20.00 Uhr und werden dann schon um 17.00 Uhr ausgestrahlt.

Künftig werden sie bei infoNetwork in einem virtuellen Set aus moderiert. Die "RTL II News" docken damit bei dem Spezialhaus an, das auch die Nachrichtenformate der Mediengruppe RTL produziert. Wie aus der Branche zu hören ist, sollen bei RTL II rund 20 Mitarbeiter ihren Job verlieren.

Tom Zwiessler hatte - mit Blick auf Einsparungspotenziale bei der Nachrichtenproduktion - zuletzt einen Pitch für die Auftragsvergabe durchführen lassen. Daraus ging infoNetwork als Sieger - gegen die hauseigenen RTL II-Kräfte - hervor. "infoNetwork zählt mit ihren News- und Magazinformaten zu den erfahrensten Produktionsfirmen im Bereich der Nachrichtenberichterstattung. Im Pitch konnten sie uns mit ihrem Konzept sowohl journalistisch als auch wirtschaftlich überzeugen. Dank ihrer langjährigen Expertise und ihrem nationalen und internationalen Nachrichten- und Korrespondentennetzwerk ist infoNetwork ein idealer Partner", sagt Zwiessler nun.

Zwiessler war vor seinem Wechsel zu RTL II Geschäftsführer von Story House Productions. Zwischen 2008 und 2010 verantwortete er als Senior Vice President bei ProSiebenSat.1 TV Deutschland alle Factual-Programme von ProSieben, Sat.1 und kabel eins. Zuvor war der Politikwissenschaftler und Germanist unter anderem Chefredakteur und Bereichsleiter Information bei ProSieben. 

Bei RTL II soll sich Chefredakteur Matthias Walter um den Ausbau und die Entwicklung neuer journalistischer und dokumentarischer Formate kümmern.

Hintergrund:  infoNetwork ist als 100-prozentiges Tochterunternehmen seit 2008 die Produktionsgesellschaft für Nachrichten und Magazinformate der Mediengruppe RTL Deutschland. Dort entstehen Sendungen wie der Klassiker "RTL Aktuell", aber auch das "RTL Nachtjournal", "Guten Morgen Deutschland“, "Punkt 12", "Explosiv – Das Magazin", "Explosiv–Weekend", "Exclusiv – Das Starmagazin", "Exclusiv – Weekend", "Extra – Das RTL-Magazin", "Vox News", "Prominent!" und "Prominent! täglich". Geschäftsführer ist Michael Wulf. Er will den "Spirit" der "RTL II News", den er mit einer innovativen und modernen Handschrift beschreibt, beibehalten.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.