Die populärsten "Köpfe": Andreas Petzold, Froben Homburger, Yannick Dillinger, Laura Rohrbeck und Dominik Grau

 

In der vergangenen Woche konnten wir wieder zahlreiche Profile aus der kress-Personendatenbank "Köpfe" mit Meldungen auf kress.de verknüpfen. Die Seiten von Andreas Petzold, Froben Homburger, Yannick Dillinger, Laura Rohrbeck und Dominik Grau waren besonders bei den Lesern gefragt. Alle populären Köpfe in der Übersicht und in der Bildergalerie.

Abschied nach fast drei Jahrzehnten: Andreas Petzold verlässt Gruner + Jahr. Im "kress pro"-Interview spricht der Herausgeber über seine schwierige Zeit an der Spitze der "Stern"-Redaktion und erklärt, wie Top-Führungskräfte nicht zu Narzissten werden. Ganz aufhören möchte der 63-Jährige aber noch nicht: "Man kann ja in den Ruhestand gehen, ohne Ruhe zu geben."

"Die Dynamik aufregender Newslagen hat immer das Potenzial, die Sorgfalt zu killen": dpa-Nachrichtenchef Froben Homburger spricht im kress.de-Interview über den Umgang mit Fake-Tweets und erklärt, wieso die Deutsche Presse-Agentur nicht auf den Fraktionsbruch-Fake von "Titanic"-Redakteur Moritz Hürtgen reingefallen ist. "Wichtig ist in einem solchen Moment, den Adrenalinspiegel schnell wieder runterzudimmen und sich vor allem nicht von den Hyperventilationen in den sozialen Medien treiben zu lassen."

Optimierter Artikelscore: Yannick Dillinger, stellvertretender Chefredakteur der "Schwäbischen Zeitung", erklärt in seinem kress.de-Gastbeitrag, wie er für die Bewertung seiner Online-Inhalte einen ausgefeilten Artikelscore eingeführt hat. Aus fünf Teildisziplinen setzt sich dieser Score zusammen: Page Impressions, Anteil Logged Page Impressions, Verweildauer, Anteil Social Page Impressions und Bounce Rate.

Beförderung beim WDR: Grund zur Freue hat Laura Rohrbeck. Seit 2014 ist sie bereits als Autorin und Live-Reporterin für die "Lokalzeit" aus Düsseldorf tätig – nun erhält sie einen festen Vertrag und wird die Sendung künftig im Wechsel mit Petra Albrecht und Jens Krepla moderieren. Zuvor war die gebürtige Bochumerin bereits zwsichen 2015 und 2017 feste Moderatorin des Nachmittagformats "daheim & unterwegs".

Dominik Grau wechselt zum "Tagesspiegel": Zum 1. August wird er seine neue Stelle als Verlagsleiter Fachinformation antreten. Der 38-Jährige zieht aus Ulm in die Landeshauptstadt – zuvor war er für den Ebner Verlag tätig. Beim Berliner Leitmedium aus dem Hause Dieter von Holzbrinck Medien soll Grau digitale Produkte umsetzen, entwickeln und vermarkten.

kress.de-Tipp: Sie arbeiten in der Medien- und Kommunikationsbranche? Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.de und legen in der Personen-Datenbank "Köpfe" ein Profil an. Ihren Köpfe-Eintrag können Sie mit einem Passwort bequem selbst pflegen und aktualisieren. Mit Ihrem Profil können Sie sich auf kress.de - beispielsweise mit Kommentaren - präsentieren und sind zudem - wenn gewollt - auch im Netz leicht auffindbar.

Alle Neuzugänge bei den "Köpfen" finden Sie hier.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.