Wer sind die Medienmacher von morgen? Vorschläge jetzt einreichen

 

Wer gehört in die kress "Hall of Future"? kress sucht auch in diesem Jahr wieder Entscheider aus dem Mediengeschäft, die schon heute klassische und neue Medienunternehmen bewegen und die wir uns aber auch für morgen merken sollten. Jetzt vorschlagen! Im vergangenen Jahr gehörte zu den Auserwählten beispielsweise Kerstin Weng, Chefredakteurin von "Instyle" (Foto).

Aber auch Julia Bönisch, Chefredakteurin "SZ.de", Yannick Dillinger, Stellvertretender Chefredakteur und Head of Digital "Schwäbische Zeitung", Anne Liedtke, Head of Product Funke Digital, Brian Ruhe, CEO und Co-Founder von Divimove, Helge Fuhst, Programmgeschäftsführer bei Phoenix oder Markus Bucheli, CEO und Co-Gründer von "LikeMag", gehörten zu den Ausgezeichneten.

2018 wird die kress-Familie -  kress.de und "kress pro" - erneut junge Entscheiderinnen und Entscheider (35 und jünger) auszeichnen, die schon jetzt in ihrem Feld viel bewegen und auch morgen das Mediengeschäft mitbestimmen werden; die Ausgezeichneten werden unter anderem mit Porträts in "kress pro" vorgestellt.

Vorschläge (auch Eigenbewerbungen) aus allen Medienbereichen sind willkommen per Email an chefredaktion(at)newsroom.de (Betreff: kress Hall of Future), auf Twitter nutzen Sie bitte den Hashtag #KressAwards, um Kandidaten vorzuschlagen. Vorschläge bitte möglichst bis Freitag, 17. August, 23.30 Uhr.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.