Dirk Spakowski holt Ton Hollander zu Optimist Europe

28.08.2018
 

Bei Optimist Europe spricht Geschäftsführer Dirk Spakowski von einem "Personalcoup": Ton Hollander wird Chief Creative Officer (CCO). Gemeinsam mit Spakowski soll er das Europa-Geschäft der US-Agentur ausbauen.

Ton Hollander (46) kommt von BBDO, wo er zuletzt Chief Creative Officer für BBDO und Proximity Worldwide am Standort Düsseldorf war.

Der gebürtige Holländer hat Grafikdesign studiert und zunächst für niederländische Agenturen gearbeitet. Mit kurzer Unterbrechung war er seit dem Jahr 2000 beim BBDO-Network. Nur von 2004 bis 2006 arbeitete er als Gründungsmitglied für kempertrautmann in Hamburg, bevor er als CD zu BBDO Düsseldorf zurückkehrte, um für das smart-Team die kreative Verantwortung zu übernehmen. 2010 wurde er zunächst zum Executive Creative Director von BBDO Berlin befördert und danach zum Creative Managing Director ernannt. 2016 ging er dann als CCO für BBDO Düsseldorf und Proximity Worldwide zurück an den Rhein. Er ist Mitglied des ADC und hat weltweit zahlreiche Awards gewonnen.

Im smart-Team traf Ton Hollander auf Dirk Spakowski, der seit letztem Jahr die Optimist-Europageschäfte von Hamburg aus leitet. Optimist ist auf Experience-Design und digitale Kommunikation fokussiert und arbeitet in Europa u.a. für Google. Gemeinsam mit thjnk wird Optimist Europe ab Anfang 2019 die Automarke Skoda weltweit betreuen.

"Mit Ton Hollander habe ich 12 Jahre gearbeitet. Er ist für mich - um es in Fußballsprache auszudrücken - ein kompletter Spieler auf höchstem Niveau. Er kann einfach alles: relevante Ideen entwickeln über digitale Kommunikation bis hin zu Events. Und passt damit perfekt zur Ausrichtung von Optimist. Hinzu kommt, dass Ton auch ein toller Mensch ist, mit dem es einfach Spaß macht zu arbeiten", kommentiert Dirk Spakowski, Geschäftsführer und Partner von Optimist Europe.

Für Ton Hollander war der entscheidende Grund für den Wechsel, "zusammen mit Dirk Spakowski einen neuen Agenturtypus wie Optimist Europe auszubauen. Noch einmal völlig neue Erfahrungen zu machen und mein ganzes Wissen dafür einbringen zu können, ist eine tolle Chance, die ich auf keinen Fall missen möchte", so Ton Hollander, künftiger CCO.

Hintergrund: Optimist wurde 2009 von Jürgen Dold, Nils Arend und Rose Odeh in Los Angeles gegründet. Mittlerweile hat die Agentur 120 Mitarbeiter und Büros in L.A., New York, London und Hamburg. Dirk Spakowski verantwortet das Europageschäft. Das Team besteht aus Architekten, Set-Designern, Kreativen, Filmemachern, Designern und Digitalen, um Brand-Experience Konzepte erlebbar zu machen. Gerade wurde in Sölden die James Bond 007 Elements Erlebniswelt eröffnet, für die Optimist das inhaltliche Konzept konzipiert und umgesetzt hat. Zu den wichtigsten Kunden gehören Nike, Google, Target (US-Retail), Facebook und Red Bull.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.