Burda trauert um Uli Baur

11.09.2018
 

Uli Baur, Gründungsmitglied, ehemaliger Chefredakteur und Herausgeber des Nachrichtenmagazins "Focus", ist am 8. September 2018 im Alter von 62 Jahren verstorben. Seine beiden langjährigen Weggefährten, Verleger Hubert Burda und Gründungs-Chefredakteur Helmut Markwort, erinnern sich an einen ganz besonderen Menschen.

"In den Schmerz über seinen zu frühen Tod mischt sich die Erinnerung an seine überragenden journalistischen Fähigkeiten. Er hat Großes geleistet für Focus und wesentlichen Anteil an der Erfolgsgeschichte des Magazins. Mit seiner zupackenden und fröhlichen Art prägte er den optimistischen Grundtenor, der den Focus auszeichnet. Tief bewegt nehmen wir Abschied von ihm. Unser Mitgefühl ist bei seiner Tochter und Ehefrau", so Verleger Hubert Burda.

Helmut Markwort sagt über den Tod seines Freundes: "Heute ist der Tag, an dem wir alle von Uli Baurs Tod erfahren haben. Uli Baur war ein Motor. Ein Motor getrieben von Optimismus. Er war der positivste Mensch, den ich je kennengelernt habe und ein großartiger Weggefährte. Uli Baurs Familie gilt unsere tief empfundene Anteilnahme."

Uli Baur kam im Herbst 1991 zu Hubert Burda Media. Seine erste Aufgabe war, die "Schweriner Volkszeitung" aus ihrem SED-Kontext herauszulösen und zu einer modernen Tageszeitung zu machen. Er wurde anschließend Mitglied der Gründungsredaktion des "Focus", die am 1. Mai 1992 ihre Arbeit aufnahm. Bei Erscheinen des "Focus" am 18.1.1993 war er Mitglied der Chefredaktion. Von 2004 bis 2012 leitete Uli Baur das Nachrichtenmagazin als Chefredakteur. Er wurde danach zum Herausgeber.

Uli Baur verstarb am 8. September 2018 am Starnberger See.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.