Top 30 bis 30: Das sind die Nachwuchstalente im Journalismus 2018

12.09.2018
 

Mit einer Rekordbeteiligung endete in diesem Jahr die Wahl der Top 30 bis 30 im Journalismus. Zum zwölften Mal veröffentlicht das "medium magazin" seine Auswahl an besonders talentierten jungen Journalistinnen und Journalisten.

Zur Wahl der Top 30 bis 30 im Journalismus haben sich in diesem Jahr Ausbilder/innen, Chefredakteur/innen, Personalverantwortliche, ehemalige Preisträger/innen mit rund 300 Nominierungen in einer aufwändigen Vorauswahl beteiligt. Außerdem konnten alle Interessierte eigene Vorschläge einreichen.

"Wir verstehen unsere Auswahl als Schlaglicht auf die Zukunft im Journalismus, auf inspirierende junge Köpfe, nicht auf Gewinner und Verlierer. Und bei so vielen jungen hochtalentierten Nachwuchskollegen und -kolleginnen, die für den Journalismus brennen, muss es einem um die Zukunft der Branche entgegen aller Wehklagen nicht bange werden", sagt Chefredakteurin Annette Milz, die die Wahl der "Top 30 bis 30" im Journalismus 2006 ins Leben gerufen hat.

Die ausgezeichneten Nachwuchstalente 2018 werden in der Top 30-Konferenz 2018 am 12. Oktober persönlich geehrt. Die Top 30-Konferenz wird nach der erfolgreichen Premiere 2016 zum zehnjährigen Top30-Jubiläum bereits zum dritten Mal stattfinden. Dazu sind auch ehemalige Top 30 bis 30 eingeladen zu Erfahrungsaustausch und Projektdiskussionen. Die Konferenz findet in der Commerzbank-Zentrale in Frankfurt statt.

Zu den "medium magazin"- "Top 30 bis 30" des Jahres 2018 im Alter zwischen 21 und 30 Jahren gehören:

Sara Jasmin Bhatti, Hessischer Rundfunk

Franziska Broich, KNA Brüssel

René Bucken, freier Journalist

Stefanie Dodt, NDR

Emran Feroz, freier Journalist

Malene Gürgen, die tageszeitung

Cristina Helberg, Correctiv

Louis Klamroth, n-tv / probono Fernsehproduktion GmbH

Fabian Köster, heute show, ZDF 

Anna Mayr, freie Journalistin

Paul Middelhoff, Die Zeit

Pascale Müller, BuzzFeed News Deutschland

Nora Nagel, bildundtonfabrik

Anna Petersen, Landeszeitung für die Lüneburger Heide

Yasmin Polat, watson.de

Tania Röttger, Correctiv

David Sahay, Stuttgarter Zeitung-Stuttgarter Nachrichten

Noah Sari, Y-Kollektiv, Sendefähig GmbH

Fabian Scheler, Zeit Online

Jan Schmidbauer, Süddeutsche Zeitung

Cathrin Schmiegel, Der Spiegel

Sara Schurmann, Vice D/Ö/CH

Frederik Seeler, freier Journalist

Léa Steinacker, Wirtschaftswoche, ada

Bartholomäus von Laffert, freier Journalist

Vanessa Vu, Zeit Online

Morten Wenzek, Bild

Thembi Wolf, freie Journalistin

Und die beiden Teams:

Dennis und Patrick Weinert, freie Journalisten

Angelique Geray, Florian Gehm und Mohammad Rabie, Axel Springer Akademie

Hintergrund: Die "medium magazin"- Top 30 bis 30 zeigen eine Auswahl besonders begabter junger Journalisten und Journalistinnen, ohne dass die Liste Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Sie präsentiert einen Querschnitt durch alle Mediengattungen, überregional wie regional, und damit zugleich die Vielfalt im Journalismus. Organisiert und recherchiert wurde die Liste von den "medium magazin"-Redaktionsmitgliedern Katy Walther und Anne Haeming sowie Chefredakteurin Annette Milz.

kress.de-Tipp: Käufer und Abonnenten von "medium magazin" finden Porträts und Steckbriefe zu allen Top 30 auf 16 Extra-Seiten in Ausgabe 05-2018. "medium magazin" ist gedruckt oder als E-Paper für alle Geräte in unserem Shop oder im iKiosk verfügbar. Zum Abo hier entlang. Das "medium magazin" - das Magazin für Journalisten, in dem aktuelle Branchenthemen diskutiert und beleuchtet werden - erscheint wie kress.de im Medienfachverlag Oberauer. Chefredakteurin ist Annette Milz. Sie ist auch Herausgeberin der Journalisten-Werkstätten.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.