Margarita Kozakiewicz steigt in die Uhura-Digital-Geschäftsführung auf

 

Um die Geschicke der Berliner Technologie- und Marketing-Agentur hat sich Margarita Kozakiewicz schon länger verdient gemacht. Nun steigt sie in die Firmenleitung auf und wird neben Philipp Paul (zuständig für Beratung) und Kai Wermer (Strategie) weitere Geschäftsführerin. Sie soll vor allem die Content-Unit weiter ausbauen.

Die 35-Jährige ist bereits seit Anfang 2016 bei Uhura an Bord. Bislang betreute sie Kunden wie Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie und damit die "Berlin Fashion Week", die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe sowie das Fin-Tech-Unternehmen N26. Außerdem berät Kozakiewicz Organisationen wie den Hauptverband der deutschen Bauindustrie oder den Verbraucherzentrale Bundesverband bei umfassenden Content-Projekten und Kampagnen.

Die studierte Modejournalistin und Kommunikationswissenschaftlerin entwickelte zwischen 2012 und 2015 die Content-Strategie und Produktion des Netz-TV-Senders und Video-Syndicators Freshmilk NetTV - unter anderem mit Mode-Formaten. Außerdem arbeitete sie für Magazine und war Gründerin sowie Geschäftsführerin des Fashion-Startups Prêt-à-Louer.

Gesellschafter Kai Wermer freut sich, dass Margarita Kozakiewicz zuletzt immer mehr Kunden für seine Agentur gewinnen konnte. Nun möchte er die "Frauenpower", wie er sagt, auch in die Geschäftsführung holen.

Hintergrund: Uhura Digital ist eine Berliner Agentur mit 33 Mitarbeitern. Auf ihrer Kundenliste finden sich Auftraggeber wie Total, der Bankenverband und Siemens. CEOs sind bislang Kai Wermer, Philipp Paul und Juha Richter. Margarita Kozakiewicz war bislang Content Director.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren. 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.