Klassik Radio befördert Thomas Ohrner zum Programmchef

 

Vermutlich mehr Taler für Thomas Ohrner, aber sicher mehr Verantwortung: Der Münchner Schauspieler, Radio- und TV-Moderator, der bei Klassik Radio bereits seit Ende 2016 die Hörer durch eine Morgensendung führt, ist zum Programmchef befördert worden. Er löst Christian Panck ab, den es zu einem Mitbewerber gezogen hat.

Ab sofort betreut Thomas Ohrner auch die Aufgaben von Panck, der seit Anfang September neuer Programmdirektor von Radio Lübeck ist. Die Sendung "Der Morgen bei Klassik Radio", die Ohrner zusammen mit Svenja Sellnow moderiert, behält Ohrner bei.

Vor die Kameras zog es den einstigen Kinderstar, der als "Timm Thaler" bundesweit berühmt wurde, schon in frühen Jugendjahren. Thomas Ohrner blickt allerdings auch auf eine breit gefächerten Erfahrungsschatz als Radiomacher zurück: So stand er bereits in Diensten von Radio Luxemburg (RTL), von Antenne Bayern und Bayern 1. Außerdem moderierte er natürlich TV-Shows wie "Lass dich überraschen", "Die verstecke Kamera" (beide ZDF), "Dingsda" (kabel eins) und kurzzeitig das "Glücksrad" bei kabel eins. Neben Schauspiel-Engagements, darunter jüngst auch in einer Cameo-Rolle in der "Timm Thaler"-Neuverfilmung, wirkte er im TV zuletzt ebenfalls als Morgen-Moderator beim österreichischen Privatsender Servus TV. 

Als "Wunschkandidaten" für die Panck-Nachfolge bezeichnet ihn Ulrich R. J. Kubak, Gründer und CEO der Klassik Radio AG. Ohrner kenne nicht nur den Sender sehr genau, sondern sei auch bei seinem Radio-Publikum "äußerst beliebt".

Den Weggang des bisherigen Programmchefs Christian Panck bedauert Kubak sehr. Panck trat seinen Posten als Programmchef im Jahr 2015 an und setzte sich stark für einen Musikmix an, der mittlerweile rund 6 Mio Hörer erreicht - mehr als je zuvor.

Hintergrund: Klassik Radio ging Ende 1990 erstmalig on Air. Das Sendezentrum befindet sich in Hamburg, die Klassik Radio AG mit CEO Ulrich R. J. Kubak an der Spitze sitzt in Augsburg.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.