Jörg Thadeusz startet seinen neuen "Talk aus Berlin" mit Franziska Giffey

 

Nun hat Jörg Thadeusz wieder seine feste Gesprächsplattform in der Hauptstadt. Erster Gast der neuen rbb-Sendung, die ab sofort dienstags, mittwochs und donnerstags um 23.30 Uhr im rbb-Fernsehen ausgestrahlt wird und die schlicht "Talk aus Berlin" heißt, ist die Bundesfamilienministerin Franziska Giffey von der SPD. 

Mit ihr wird der Moderator, der seine Gesprächstaktik gern mit der vorsichtigen Annäherung aneinander in einem Zugabteil vergleicht ("sich völlig fremd, trotzdem nah beieinander und durch vorsichtiges Abtasten aufeinander zu"), unter anderem über Giffeys Sprung vom Neuköllner Rathaus in die Regierungsmannschaft und ihre "Null-Toleranz-Politik" gegenüber kriminellen arabischen Großfamilien in ihrem ehemaligen Bezirk sprechen.

Jörg Thadeusz studierte an der Ruhr-Universität Bochum Geschichte, Neuere Geschichte und Politikwissenschaften. 1991 fing er als Reporter und Moderator bei Hörfunkwellen wie 1Live, N-Joy und NDR 2 an. Seit 1999 ist er auch im Fernsehen als Reporter und Moderator zu sehen. Im RBB führte er bis Dezember 2017 durch die selbstbetitelte Sendung "Thadeusz". Nun reaktiviert man ihn dort wieder als wichtiges Sendergesicht.

Hintergrund: RBB-Intendantin ist Patricia Schlesinger, Programmdirektor ist Jan Schulte-Kellinghaus. Die ARD-Anstalt entstand zum 1. Mai 2003 durch die Fusion des Senders Freies Berlin (SFB) mit dem Ostdeutschen Rundfunk Brandenburg (ORB). Der Sitz ist in Berlin und Potsdam.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.