Larissa Pohl soll Wunderman strategisch auf Kurs halten

 

Zurück im Geschäft: Larissa Pohl, die zuletzt Vorstand bei Jung von Matt war, tritt eine neue Stelle mit Weitblick an. Bei der WPP-Netzwerkagentur Wunderman übernimmt sie den Posten eines Chief Strategy Officers für Zentraleuropa. Sie wird auch Mitglied im Management Board rund um CEO Joachim Bader.

Pohl wird bei Wunderman standortübergreifend für Strategie- und Planungsfragen im deutschsprachigen Raum zuständig sein. Dabei ist auch zu erwarten, dass sie ihre Erfahrungen und Kontakte für internationale Wunderman-Kunden wie PayPal und Samsung spielen lässt. 

Die Diplom-Psychologin hatte im vergangenen Jahr für eine Art Paukenschlag in der Branche gesorgt, als sie zusammen mit Thomas Strerath Jung von Matt den Rücken kehrte. Dort war sie Partner und Vorstand und kam 2015 an Bord. Ihr Vertrag mit JvM lief noch bis Ende August dieses Jahres. Zuvor wirkte sie unter anderem acht Jahre lang für Ogilvy & Mather - damals auch schon mit dem neuen-alten Titel "Chief Strategy Officer". 

Hintergrund: Die Agenturgruppe Wunderman ist in Deutschland seit 1971 auf dem Markt und unterhält Büros an den Standorten Frankfurt, Köln, München und Düsseldorf mit mehr als 200 Mitarbeitern. International unterhält das Netzwerk Niederlassungen in rund 60 Ländern. CEO in Deutschland ist Joachim Bader.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.