Eun-Kyung Park steigt bei ProSiebenSat.1 weiter auf

 

Wieder einmal neue Visitenkarten braucht die verdiente, langjährige ProSiebenSat.1-Managerin Eun-Kyung Park: Sie ist künftig als "Chief Digital Officer Entertainment" für die digitalen Unterhaltungsangebote der Gruppe zuständig und wird so auch Mitglied der Geschäftsführung von ProSiebenSat.1 TV Deutschland (TVD), der Steuerungsgruppe für die Sender.

Der Posten wurde im Konzern, durch den seit kurzem der neue CEO Max Conze wirbelt, neu geschaffen. Allerdings gehen die Umbaumaßnahmen, die weit reichen sollen, noch auf Conzes Vorgänger Thomas Ebeling zurück. Seit einiger Zeit steht das Medienunternehmen aus München-Unterföhring auf den drei Säulen "Entertainment", "Content Production & Global Sales" sowie "Commerce".

Auf ihrer neuen Position soll Eun-Kyung Park, die dem Haus bereits seit 2009 verbunden ist und als bestens verdrahtet gilt, neue digitale Produkte entwickeln, das Online-Inventar ausbauen sowie digitalen und linearen Content enger aufeinander abstimmen. Zuletzt war Park Sales-Geschäftsführerin der SevenOne Ad Factory aus der ProSiebenSat.1-Vermarktung. Zuvor wirkte sie im Konzern unter anderem bereits zeitweise als Geschäftsführerin des Frauensenders Sixx.

Hintergrund: Eun-Kyung Park, gebürtige Mainzerin und Jahrgang 1978, arbeitete vor ihrem Einstieg bei ProSiebenSat.1 im Jahr 2009 für Bertelsmann in Shanghai, Paris und Gütersloh. 2013 wurde sie bei den Young Global Leaders des World Economic Forums aufgenommen. 2013 wurde sie von kress als eine der Siegerinnen in der Kategorie Top-15-Manager unter 40 gekürt.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.