Mark Spörrle wirkt wieder im CvD-Büro der "Zeit" - Oliver Hollenstein führt Newsletter "Elbvertiefung"

24.10.2018
 

Nach bald fünf Jahren ändert "Die Zeit" die Erscheinungsweise ihrer Hamburg-Ausgabe ab Januar 2019 von wöchentlich auf monatlich. Mark Spörrle und Oliver Hollenstein bekommen neue Führungsaufgaben.

Die Hamburg-Ausgabe der "Zeit" erscheint ab 2019 nicht nur in in neuer Erscheinungsweise, sondern auch mit mehr Lesestoff. Mit 20 bis 24 Seiten wird der Umfang verdoppelt. Gleichzeitig bildet das Print-Ressort zusammen mit dem Digital-Team des täglichen Newsletters "Elbvertiefung" künftig ein gemeinsames Ressort, wodurch auch die aktuelle Berichterstattung an Bedeutung gewinnen soll.

"Auf diese Weise kann unsere Berichterstattung schneller und tiefgründiger zugleich werden", so Patrik Schwarz, Geschäftsführender Redakteur der "Zeit" und verantwortlich für die Regionalausgaben. "Befragungen unserer Leser haben gezeigt, dass sie sich unsere Recherchen und Geschichten einerseits umfassender und andererseits gebündelter wünschen." Die Leser erhalten somit künftig die "Zeit:Hamburg" täglich als Newsletter, monatlich gedruckt und live in Form zahlreicher Veranstaltungsformate.

Mark Spörrle, verantwortlicher Redakteur und Kolumnist, der die "Elbvertiefung" konzipierte und ursprünglich ein Jahr lang leiten sollte, kehrt nach gut drei Jahren ins Chef-vom-Dienst-Büro der "Zeit" zurück. "Der Erfolg der Elbvertiefung als pointiertes und humorvolles kleines Nachrichtenmagazin per Mail war überwältigend", so Spörrle. "Wir haben in den vergangenen drei Jahren viel darüber gelernt, was unsere Leser bewegt, was ihnen wichtig ist, und in welcher Stadt sie leben wollen. All das soll sich in dem neuen Konzept der Zeit:Hamburg niederschlagen."

Der Newsletter hat seine Verbreitung seit Start 2015 auf mehr als 70.000 Leser verdoppelt. Spörrles Nachfolge übernimmt der "Zeit:Hamburg"-Redakteur Oliver Hollenstein. Ressortleiter des integrierten Hamburg-Ressorts bleiben Kilian Trotier und Marc Widmann (kress.de berichtete). 

Hintergrund: Neben der "Zeit:Hamburg" gehören zu den Regionalausgaben die "Zeit:Schweiz", "Zeit:Österreich", die ‎"Zeit im Osten" für die fünf neuen Länder sowie die Ausgabe "Christ & Welt".

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.